Bauhaus-Universität Weimar

334 
 diesem Grunde ist es auch nicht zweckmässig, die 
Krystalle aus reinem Aether oder Chloroform umzukrystalli- 
streu, in welchem sie sich sehr leicht lösen; der Ester fällt dann 
meist ölig aus oder verharzt sehr leicht, wenn er krystallisirt. 
In der beschriebenen Weise wurde der Oelsäurecholesterin- 
esler bisher aus Serum vom Hund, Schwein, Hammel, Rind 
und Pferd dargestellt; ferner wurde er mehrmals aus Hunde¬ 
lymphe. die aus dem ductus thoracicus aufgefangen war. 
gewonnen. 
'• K¥»schaften und Analyse des Oelsäure-Cholesterinesters. 
a) Krystallform. 
Der Eder krystallisirt in langen dünnen Nadeln, da 
häutig fächerförmig von einem Punkt ausstrahlen: öfter setzen 
sich auch kleinen* Nadeln schräg auf die Längsaxe der grossen, 
welche dadurch das Aussehen von Federfahnen bekommen. 
Die Axe optisch grösster Elasticität fällt mit der Längsrichtung 
zusammen (Dr. Milch). 
bj D e r S c h m e I z p u n k ! 
d« i aus verschiedenen Blutarien gewonnenen Substanzen ist 
nicht genau derselbe. Die aus Pferde- und Rinderserum ge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.