Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Resorbirbarkeit der Eisensalze
Person:
Woltering, H. W. F. C.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17071/23/
208 
Vcrsuchsthier. 
Trockene Substanz. 
Eisengehalt. 
.'.—IM 1 , 
Eisengehalt 
der ganzen Leber. 
Mangan-Hund . . 
Eisen-Hund . . . 
5,1194 gr. 
6,3943 » 
1,9 mgr. (0,037 °|J 
6,83 » (0,107 °lo) 
23,9 mgr. 
102,5 » 
Aus dem Reste der zwei Lebern wurde in der gewöhn¬ 
lichen Weise das Nucleoproteid bereitet und auch hier fand 
ich die Bestätigung meiner früher erhaltenen Ergebnisse. 
Die Eisenbestimmung nach der Verbrennung ergab 
Folgendes: ' 
Nucleoproteid. 
Trockene Substanz. 
Eisengehalt. J- 
Des Mangan-Hundes. . • .■• ! 
Des Eisen-Hundes . . . 
346 mgr. 
924 » 
0,979 mgr. (0,228 °|0) 
3,255 » (0,35 °lo) 
Obgleich natürlich durch die Bereitungsweise immer 
Nucleoproteid verloren geht und man also aus der^erhaltenen 
Menge den Gehalt der Leber an diesem StolTriicht genau 
ableiten kann, will ich doch bemerken, dass ich auch bei 
den Kaninchen derartige Unterschiede in der erhaltenen Menge 
des Nucleoproteids beobachtet habe. Zur Controlle machte 
ich denselben Versuch mit einem normalen Hunde. 
Die makroskopischen Reactionen der Organe ergaben 
dasselbe Resultat wie bei dem Mangan-Hund. 
7 gr. des Lebergewebes wurden für die quantitative Be¬ 
stimmung gebraucht, während aus dem Reste in der gewöhn¬ 
lichen Weise das Nucleoproteid bereitet wurde. 
Lebergewehe 
| Trockene Substanz 1,765 gr. 
j Eisengehalt. . . 0,633 mgr. (0,036°|0). 
Eisengehalt der ganzen Leber . . 9,67 * 
Trockene Substanz 419 mgr. 
Nucleoproteid j Eisengehalt, . . 1,22 » (0,29 °|„1. 
Ich glaube aus diesen Versuchen schliessen zu dürfen, 
dass die Ursache der Anhäufung des Eisens in der Leber bei 
meinen früheren Versuchen nicht in einer ersparenden Wirkung 
der Eisensalze zu suchen ist. Wäre dem so, dann hätte ich
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.