Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Chemische Untersuchungen auf dem Gebiete der Phytopathologie
Person:
Stoklasa, Julius
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17060/8/
Die bedeutende Menge von löslicher Oxalsäure in den 
Blättern, und zwar t> °/0 in kränklichen gegenüber 2°/0 in ge¬ 
sunden Rüben, bestärkt uns ziemlich in den ausgesprochenen 
Hypothesen. 
Hier begreifen wir auch den wohlthätigen Einfluss des 
Kalkes im Boden auf die Entwickelung einer von Nematoden 
heimgesuchten Rübe. Der Kalk vernichtet nicht nur die Ne¬ 
matoden, sondern er ist auch von wesentlichem Vortheil bei 
der Paralysing der schädlichen Wirkung der löslichen Oxalate. 
Thatsache ist, dass Zuckerrüben in Böden, welche reich an 
Kalk neben anderen Nährsubstanzen (namentlich KsO, PfO-‘ 
und N) sind, nie so stark von Nematoden zu leiden haben, 
wie jene in kalkarmen Böden. Insbesondere aber tritt der 
Saccharosegehalt in den Vordergrund, weicher mit geringen 
Ausnahmen immer nur zwischen gesunden und kränklichen 
Wurzeln constatirt wird. 
Wenn wir ferner erwägen, dass die Synthese der Kohlen¬ 
hydrate und Eiweissstoffe bei Vorhandensein von Kalium- 
und Magnesiumoxyd, die Bildung von Nuclein, Plastin und 
Lecithin unter Einwirkung von Phosphorsäure erfolgt, so ge¬ 
langen wir zu der Erkenntnis*, dass ein Mangel dieser Nähr¬ 
stoffe in den Blättern eine Störung in der Assimilation di r 
grünen Mesophyll-Zellen offenbaren musste. Stickstoffhaltige 
Substanzen und andere documentiren sehr deutlich abnormale 
Vitalproccsse in der kranken Pflanze. Der Eiweisssto 11 
in den Blättern nimmt ab, es sammelt sich Asparagin (oder 
Glutamin) an; daher ein analoger Process, wie er eintriit, 
wenn die Pflanze verdunkelt ist. ohne jede Assimilations- 
Thätigkeit. Dieser Process geht freilich in bescheidenem 
Maasse vor sich, nichtsdestoweniger documentât er eine Zer¬ 
setzung 11er Eiweissstofte und eine A n r e i c h e r u n g von 
Amiden in den Blättern. 
Hieraus ersehen wir, dass der 
Bildung der lebenden Moleküle stockt 
partielle Oxydation des circuliren 
Pffanzenprotoplasmas ein. 
Eebensproeess in der 
— es tritt eine gewisse 
den Eiweissstoffes des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.