Bauhaus-Universität Weimar

XXXIV 
sich allmulig daran, diese als die einzigen oder wenigstens 
als die einzig wichtigen Bestandteile der Zellen zu betrachten. 
Die erste Substanz, die ausser den Eiweisskörpern ausdrücklich 
als ein charakteristisches Product jugendlicher Zellen bezeichnet 
wurde, war das von Cl. Bernard entdeckte und in seiner 
physiologischen Bedeutung klar erkannte Glykogen. Hoppe- 
Seyler verfolgte die Verbreitung dieses Stoffes in den farb¬ 
losen Blutkörperchen*) und in den Zellen schnell wachsender 
pathologischer Producte1 3). In weit grösserer Verbreitung als 
das Glykogen fand Hoppe-Seyler das Lecithin, das Chole¬ 
sterin*) und das saure phosphorsaure Kali4 5). Man hat diesen 
Substanzen früher nur ein * beschränktes Verbreitungsgebiet 
zugeschrieben. Als Be necke im Jahre 1862 das Cholesterin in 
den Erbsen und anderen Pflanzen8) entdeckte, konnte er sich 
von dem Gedanken, dass sich eine besondere Beziehung der 
Galle zu diesen Pflanzentheilen offenbare, nicht losmachen, so 
fest wurzelte die Idee, dass das Cholesterin zu der Galle gehöre. 
Erst Iloppe-Seyler sprach im Jahre 1866, gestützt auf 
seine Untersuchungen verschiedenartiger Pflanzen- und Thier** 
zellen den Gedanken aus, dass diesem Stoffe ebenso wie dem 
Lecithin eine allgemeine Beziehung zum Leben der Proto- 
plasmen zukomme6). 
Er wies das Vorkommen des Cholesterins in den Augen 
der Rosenstöcke, in der Bierhefe, im Peruguano, im Eiter, 
im Blute nach. In letzterem findet es sich sowohl in den Blut¬ 
körperchen, als auch im Serum. Quantitative Bestimmungen 
von Hoppe-Seyler und später von Drosdoff gaben weitere 
Aufschlüsse über letzteren Befund7). Von seinen Schülern 
l) Med.-chem. Unters., S. 494. 
>) Pflüg. Arch., Bd. 7, S. 408. 
3) Med.-chem. Unters., S. 140. Das Lecithin ist hier unter dem 
Namen « Protagon » aufgeführt. 
*) Beitr. z. Kenntniss d. Stoffwechsels bei Sauerstoff-Mangel. Fest¬ 
schrift für B. Virchow. 
5) F. W. B e n e c k e, Studien über das Vorkommen, die Verbreitung 
und die Function von Gallenbestandtheilen u. s. w. Giessen 1862. 
•) Med.-chem. Unters., S. 140. 
7) Zeitschr,, Bd. 1, S. 233.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.