Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Kenntniss des bei der Pancreasverdauung entstehenden Leucins
Person:
Cohn, Rudolf
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17017/3/
205 
Aggregate von kleinen, unregelmässigen Nadeln, Nach mehr¬ 
maligem Umkrystallisiren scheidet sich die Substanz aus 50proc. 
Alkohol schneeweiss, asbestglänzend aus; sie besteht unter 
,jt.m Mikroskop aus grossen, dünnen, meist regelmässig sechs¬ 
eckigen, übereinandergeschobenen Tafeln, die im zugeschmolze- 
nrii Röhrchen scharf bei 275—270° unter Gasentwickelung 
schmelzen. Erhitzt man sie im offenen Röhrchen ganz taiig- 
sam. so verflüchtigen sie sich schon bei ca. 230°, ohne zu 
schmelzen. 
N-Bestimmung nach Kjeldahl. 
Ii.lsar» gr. (hoi 105° getrocknet) gaben NH3, entsprechend 13,7 chein. 
1 Nurmalnatronlauge. N = 10,4 "|0. Leucin verl. X — 10,7“f0. 
Von Salzen stellte ich das Kupfersalz dar. 1,5 gr. der 
leinen Substanz werden in 400 cbcm. Wasser gelöst, in die 
ln iss<* Lösung frisch gelalltes Cu (Oll), eingetragen, das sich 
mit dunkelblauer Farbe löst; als ein Ueberschuss ungelöst 
blieb, sich auch ein Tlieil des Salzes auszüsçheiden begann, 
wird heiss filtrirt und das Filtrat auf etwa 30 cbcm. eiu- 
geditinpft. Es scheiden sich krystallinische Krusten von biass- 
lilauer Farbe ab, unter dem Mikroskop kuglige Aggregate von 
leinen Nadeln und schmalen Blättchen. Das Salz ist krystall- 
wasserfrei. . • 
o.'itid!) gr. (bei 105“ getr.) gaben 0,1349 CuO — 0,1070 Cu == 19,4“/.,,. 
Leucinkupfer (CüHI2X02)2Gu verl. Cu = 19,5°),,. 
Es handelt sich nach Allem also zweifellos um ein Leucin. 
Ich will hier gleich erwähnen, dass ich, das Ou-Salz 
behelfend, folgende Beobachtung machte: als ich zu einer 
Lösung von Leucin in Natronlauge Kupfersulfat bis zu dunkel¬ 
blauer Färbung zufügte, bemerkte ich nach einigen Tagen/ 
die Abscheidung grosser Krystallwarzen, die aus makroskopi¬ 
schen Kryslallbüscheln bestanden, welche mikroskopisch 
ausserst lange, tacher- und garbenförmig angeordnete Nadeln •. 
bildeten. Ich versuchte darauf, dieses Kupfersalz in grösseren 
Mengen darzustellen; es wollte aber in den' ersten Versuchen, 
als ich beliebige Mengen Na OH in starkem Ueberschuss und 
soviel Kupfersulfat zufügte, bis sich et was. Cu (OH), ausschied, 
aii' der schnell filtrirten Lösung Nichts auskrysIaHisiren, die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.