Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Eine Methode zur titrimetrischen Bestimmung der hauptsächlichsten Factoren der Magenacidität
Person:
Toepfer, G.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16979/12/
Ali/.iirin (aIizariiisi11[ih<>ii.saiii*os Xaltuii) ilôsisliall», \v#*il is 
für alle Aciditälsfacloren empfindlich ist, mit Ausnahme der 
locker gebundenen Salzsäure und uns also die Differenz 
zwischen dein Plicnolphtaleinwerlli und dem Alizarinwerth 
die Grösse der locker gebundenen Salzsäure angibt. Der 
Nachweis dieser Thatsache, deren theoretische Grundlage noc h 
klarzulegen ist, wurde dadurch geführt, dass eint' grosse 
1 leihe von Bestimmungen erstens künstlicher Gemische, deren 
Zusammensetzung bekannt war, mit diesen Indieatoren durch-' 
•geführt wurde und zweitens eine Reihe von nativen Magen¬ 
säften untersucht wurde und die erhaltenen Resultate mit 
den Resultaten nach den mit der Methode Martius-Lüllke 
erhaltenen verglichen werden. 
I. Vors u cli. 
10 el»cm. einer 1 " t) Eieralbuminlösimg, 
5 ehern. einer 5"!0 Essigsäure, . 
r» ehern. einer 1% Milchsäure, 
davon wurden je 5 ehern, lilrirt mit ’j,«, .Vorm.-NaOH. 
'Til i at ion mil l’henolphtalein — 4,0 chcui. \orm;-Na DH. 
•/ Alizarin = 1.0 » • * 
Differenz = 0. e. 
II. Versuch. 
•le 10 ehern, einer .Vf,, Eieralhtimiidosung nach Zusalz von je 2 ehern, 
einer beiläufig ä °f0 Essigsäure wurden mit *(,„ Norni.-NaOll litrirl. 
Titrai ion mil Phenolphlaleiti — l^.i) ehern. Norm.-XaOH. 
< i- Alizarin = - 
Differenz — 0. 
Diinelliylamidoazoheuzol-Iteactioii negativ (gelbe Färbung.) 
UI. Versuch. 
Je Schein, einoi 5"0 Eieralbnminlüsnng nach Zusalz von je I ehern, 
einer beiläufig 5"|„ Essigsäure würden mit ' Xorm.-XanH litrirl. 
Titration mit ITieitolphtalein = 0.1 ehern. Norm.-XaOH. 
v . Alizarin 0,1 » 
Dillerenz — 0. 
IV. Vers uc h. 
Je Kichern, einer .V’,, Serumalbiuninlösinig wurden nach Zusalz einer 
beiläufig ô °0 Essigsäure mit Norm.-NaOll litrirl. 
Titration mit I’lieiiolphtalein — 0,10 ehern, ljlt, Norm.-Xa.OR. 
» Alizarin — O.K> v • 
Differenz =0. 
negativ.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.