Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Studien über das Südamerikanische Fleischextract und Fleischpepton
Person:
Kemmerich, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16961/6/
414 
'I oll halligen Basen die Haupt,masse ? oder Ei weisskörpef ? oder 
sind endlich noch dextrinartige, gummiartige Körper, also 
Kohlehydrate, in grösserer Menge* vorhanden? Diese Frage 
ist berechtigt, denn man darf nicht vergessen, dass vor nicht 
langen Jahren Kuh n e in seinem Lehrbuche den Ausspruch 
I hat , dass nahezu 7ö°/0 des Extractes von Muskelfleiseh un¬ 
bekannte Stolle seien. 
Alle von mir unternommenen Versuche, im Extrade 
nenncnswerlhe Mengen von Dextrin, Maltose oder andere sich 
heim Kochen mit verdünnter Schwefelsäure in Zucker ver¬ 
wandelnde Kohlehydrate als Glycogen nach/iiweiseti, feieti 
total negativ aus. Sechsstündiges Kochen mit 39,/„ Schwefel¬ 
säure am Kiick flusskühler, Ausfällen der Ei weisskörper mit 
Alcohol, absolut Filtration. Eindampfen, zweites Aufnehmen 
mit Alkohol und Titrirung mit Fehling*scher Lösung er¬ 
gaben schliesslich einen deutlichen Zuckergehalt von 0,3 bis 
n.5°/o, welcher aber offenbar dem GI y c o g e n des Ext ract es 
entspricht. Würde das Extract Dextrin oder Maltose ent¬ 
halten. so müsste eine bedeutendere Entfarbimg der Fehling- 
schen Lösung eintreten. Das Kupferoxydul bleibt wegen des 
hohen Kreatiningehaltes in Lösung. Das Glycogen erklärt 
also mehr wie zur Genüge den durch Inversion nachweisbaren 
Zucker. Die braune Farbe des Fleischextractes beruht auch 
zum Theil auf earametirtem Zucker, da das Glycogen unter 
Einfluss von Milchsäure und sauren Phosphaten sich altmülig 
beim Kochen in Zucker verwandelt, welcher zu dem eigenthüm- 
lichen aromatischen Geschmack des Extractes eine gewisse 
Beziehung hat. Die Inversion des Glycogens in Zucker gehl 
aber lange nicht so schnell vor sich, als man gewöhnlich 
annimmt, denn sonst wäre im Extrade, welches doch min¬ 
destens zwei Tage zur Eindampfung erfordert, bei der stark 
sauren Reaction der Lösung überhaupt kein Glycogen mein 
vorhanden. . 
Quantitative Bestimmung der Eiweisskörper des Fleisch- 
V:;-' Extractes. 
5,105 gr. Extract in 100 ebene Wasser gelöst mit knM- 
Ammoniumsulfat in der Siedehitze ansgefallt, filtrirt, die 
i.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.