Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erster Theil: Physiologie des allgemeinen Stoffwechsels und der Ernährung
Person:
Voit, Carl von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16896/152/
144 Voit. Allg. Stoffwechsel. 3. Cap. Der Stoffverbrauch im thier. Organismus etc. 
Nahrung 
Fleisch- 
Fleisch 
Kohlehydrate 
Umsatz 
500 
100-300 Z. 
502 
500 
0 
564 
Es giebt endlich auch für die Zufuhr von Eiweiss mit Kohle¬ 
hydraten eine untere Grenze, unter welche man nicht gehen darf, 
ohne dass der Körper Eiweiss verliert, und welche immer höher steht 
als die Eiweisszersetzung beim Hunger unter sonst gleichen Umstän¬ 
den. Diese untere Grenze ist für einen bestimmten Organismus selbst¬ 
verständlich nicht immer die gleiche, sondern sie richtet sich nach 
dem jeweiligen Zustand des Körpers: sie steht höher, wenn der Kör¬ 
per relativ reich an Eiweiss ist, und tiefer, wenn er arm an Eiweiss 
und reich an Fett ist. Es ergab sich z. B. 
Nal 
l r u n g 
Fleisch¬ 
umsatz 
Aenderung 
im 
Körperfleisch 
Fleisch 
Kohlehydrat 
150 
350—430 St. 
316 
— 166 
200 
300 Z. 
269 
— 69 
300 
250 Z. 
410 
— 110 
400 
400 St. 
4S3 
— 83 
500 
250 St. 
475 
+ 25 
500 
250 St. 
535 
— 35 
500 
200 Z. 
623 
— 123 
500 
200 St. 
712 
— 212 
800 
450 St. 
436 
+ 364 
800 
250 St. 
745 
+ 55 
Während mein 35 Kilo schwerer Hund von reinem Fleisch bei 
einem durch Hunger sehr herabgekommenen Zustande mindestens 
500 Grm. Fleisch zur Erhaltung des Eiweisses im Körper noting hatte, 
ferner bei gleichzeitiger Fettaufnahme im Minimum 350 Grm. Fleisch 
verbrauchte, musste er zu dem gleichen Zwecke bei einem guten 
Ernährungsstande eben 500 Grm. Fleisch mit viel Kohlehydraten auf¬ 
nehmen. — 
B) Verhalten der Fettzersetzung. 
Nach der Betrachtung des Einflusses der Kohlehydrate auf den 
Eiweissumsatz muss jetzt noch untersucht werden, wie sich dabei 
der Verbrauch der Kohlehydrate gestaltet, wie dieselben sich in Be¬ 
ziehung der Verhütung des Fettverlustes vom Körper stellen, ob sie 
sich hierin qualitativ und quantitativ ebenso wie das Fett verhalten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.