Bauhaus-Universität Weimar

340 
VOM 2,11 V) versetzt. Nachdem 1534 ebem.*) Sauerstoff ent¬ 
wickelt waren und im Laufe von 2 Stunden keine weitere 
Sauerstoflabscheidung zu beobachten Avar, wurden HO cbcm. 
< = 10 chenu der angewandten Emulsion) mit der Stachen 
Menge Alkohol von 00 °/0 gefüllt. Der Niederschlag wurde 
abfiltrirt, mit Alkohol ausgewaschen und getrocknet. In dem 
Filtrat war 1I202 nachzuweisen* Der getrocknete Niederschlag 
wurde nun in 50 chem. Wasser gelöst und zu 10 ebem. dieser 
Lösung auf’s Neue 1 () ebem. Wasserstoffsuperoxyd hinzugefügt, 
Eine Sauerstoffabspaltung land aber nicht mehr statt, Die 
übrigen io cbcni. Fermentlösung mit 2 gr. Amygdalin versetzt 
konnten in 72 Stunden 07,0S0 °/„ zerlegen (A 35, 36). 
10 ebem. Pancreaslösung wurden mit 10 ebem. Wasser 
und nach und nach mit 220 ebem. Wasserstoffoxydlösung ver¬ 
set zt. Nach Entwickeln!ig von 1000 ') cbcni. Sauerstoff wurde 
ein Theil der Mischung in derselben Weise mit Alkohol gelallt 
') Die zu diesen und den folgenden Versuchen verwendete Lösung 
von 'Var sehr schwankend im Gehalt und musste daher die Lösung 
etwa jeden dritten Tag mit Dermanganätlösung titrirt werden. Fm den 
störenden Einfluss der Säure, welche jede käufliche Wasserstoffsnperoxyd- 
lösung enthält und gegen welche die Fermente in hohem (trade empfindlich 
sind, zu beseitigen, war es ausserdem noting, dieselbe zu neutral isiren. 
Hundert Theile der hier benutzten Lösung erforderten 8 T hei le „-Normal¬ 
kalilauge zur Neutralisation. - 
Ji Dieser Versuch gibt zugleich ein Maass für die Leistungsfähigkeit 
der katalytischen Kraft des Emulsins. Da die Gleichungen bestehen 
so ergibt sich - 8 
ap: 
*, “ 
1700 
ferner ist ’ 1000: 1,4302 = x : X,, also x — 3,4903 a • p, 
d. h. a ebem. 1L(L-Lösung von p "i„ gehen mit 3,4903 multiplicirt die 
Anzahl chcm. O. welche aus a chcm. Lösung bei völliger Spaltung in 
ILO und O zu erhalten sind. Demnach entsprechen also umgekehrt 
1534 chcm. O 440 ebem. Wasserstoffs»}»eroxydlösung von 2,11°'„. 25 chcm. 
Emulsion vermochten daher 2i0 chcm. IL 0 ./-Lösung von 2,11":0 = 4.0chcm, 
ILO, zu zerlegen. . 
’) Die Wasserstoffsuperoxydlösung enthielt hei diesem Versuch 
2.57 " „ Ik Cb. 10 chcm. l’aricreaslösung hatten also 18!) chcm. Wasserst off- 
supvroxydlösung Von 4.57 " 0 — 4,857 chcm. ILOj zu zerlegen vermocht.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.