Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über die Natur der von dem Gliscrobacterium gebildeten schleimigen Substanz
Person:
Malerba, P.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16837/4/
die Schwefelsäure eliminirt war, habe ich in der concentrirten 
Flüssigkeit weder eine Reduction mit Kupfersalz, noch mit 
Wismutoxyd in alkalischer Lösung erhalten. Nach oOstündigem 
Kochen mit verdünnter Schwefelsäure habe ich von dieser 
Substanz keine Lävulinsäure erhalten, welche nach Weh nier 
und To 11 ens') auf diesem Wege aus allen Kohlehydraten 
entstehen soll. 
Wie kann man nun den Eintritt der Reaction von 
Schiff hier erklären, nämlich die purpurrolhe Färbung des 
mit einer alkoholischen Lösung von Xylidin und Eisessig zu 
gleichen Theilen getränkten Papierstreifens, also die Bildung 
von Furfural., wie sie zuerst üdränszky beschrieben hat? 
Von A lberto n i und dann von mir ist diese Reaction mit 
dem Gliscrin constatât. Es ist kein Zweifel, dass die Sub¬ 
stanz bei Behandlung mit Schwefelsäure Furfurol entwickelt, 
aber diese Furfurolbildung ist, nach üdränszky*), nicht 
ausschliesslich charakteristisch für die Kohlehydrate. Er erhielt 
vielmehr Furfurolbildung, als er auf dieselbe Weise Glycuron- 
säure, Fibrin und Globulin behandelte. Er schloss daraus, 
dass die Entstehung des Furfürols aus den Albuminstoffen 
die Existenz von chemischen Beziehungen der letzteren zu 
den Kohlehydraten beweist. Diese Beziehungen hatte früher 
schon Schützen burger nachgewiesen, indem er unter den 
Spaltungsproducten der Albumine eine Art Dextrin fand. 
Ich habe die Furfurolreaction mit Eieralbumin, sowohl mit 
krystallisirten, ebenso auch mit anderen Albuminstoffen er¬ 
halten. In der That empfiehlt üdränszky, die Reaction 
auf Furfurol nur mit eiweissfreiem Harne auszuführen. Die 
Reaction von Baumann beweist nichts zu Gunsten des 
Kohlehydrats, weif nicht blos die Kohlehydrate durch Behand¬ 
lung des Harns init Natronlauge von 10% und Benzoyl- 
') Wehmer mul Tollens. Feher die 
uls eine Reaction aller wahren Kohlehydrate. 
Bd. im, s. 
^Bildung von Luvulinsäure 
Ann. d. Chem. n. Pharm.. 
-') 1 eher die Bildung von Furfurol ans Eiweiss, 
Chemie, Bd. 12. S. 
Zeitschr. f. physiol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.