Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Farbenreaction des Isocholesterins mit Essigsäure-Anhydrid und Schwefelsäure
Person:
Schulze, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16803/1/
Ueber die Farbenreaction des Isöcholesterins mit Essigsäure- 
Anhydrid und Schwefelsäure. 
Vi i» 
E. Schulze. 
*****»«?*• „e, zärk.h, 
(l,or Rcilartiuo zugegaugeu am 2»’. April isjmj., 
\Da|,'Reac,ion cin «ehr brauchbares Mittel 
« > Nachweis sowohl des Callenstein-Cholesterins wie anderer 
i “*T,: » p«». * m 
a. nn \\ ollfelt von mir entdeckte Is och ölest er in die- 
v 0 fb; P'0 ResuItale der von mir darüber angestellten 
Versuche theile ich im Folgenden mit. ° * 
Wenn man eine geringe Menge von Isocholesterln in 
fest und" !" m,eSäUl'e;An',ydri(1 l0St ,Ue L8äuli? fallen 
r, . ,l0,'soben so,lan" einen Tropfen concentrirter 
Schwefelsäure zufügt, so färbt sie siel, sehr bald gelb; nach 
einiger /eit geht die Färbung in Itothgelb über. Die Flüssi- 
Jveit zeigt ferner grüne Fluorescenz. e 
Lost man das Isocholesterin in Chloroform und fügt 
ilann Essigsäure-Anhydrid und etwas Schwefelsäure hinzu 
SO treten die gleichen Erscheinungen auf. 
Eine sehr geringe Isocholesterinmenge genügt schon, 
die Reaction liervorzubringen. Ich löste z. B 0 01 -, 
des genannten Stoffes in 20 eben. Chloroform und vJrsebdé 
,UCr tJlm* mit 10 Tropfen Essigsäure-Anhydrid 
- *?fva c°ncentrirter Schwefelsäure: es trat ziemlich 
starke Färbung ein.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.