Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Analyse einer chylösen pricardialen Flüssigkeit (Chylopericardium)
Person:
Hasebroek, K.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16706/5/
■m 
Iloppe-Seyler1) lieferte eine sehr ausführliche Analyse 
eines Ghylusergusses in die Bauchhöhle und bestimmte be¬ 
sonders genau die Zusammensetzung des Aetherextractes ; 
vergleicht man die Ergebnisse dieser Bestimmung mit den 
bezüglichen von mir gefundenen Zahlen, so stellt sich 
ebenfalls eine Übereinstimmung heraus, und 
zwar in den Wer then des Verhältnisses vom Leci¬ 
thin : Cholesterin : Fett, von denen mir besonders das 
Verhältnis des Lecithin : Cholesterin wichtig zu sein 
scheint, da dieser Factor sich in jedem menschlichen Chylus 
wohl ziemlich gleich verhalten dürfte. 
Hoppe-Sey 1er fand im Rückstand des Aetherextractes 
in 1000 Gewichtstheilen : 
Lecithin. 
! 
Cholesterin, 
Fette. 
1. function . . . 
7ä.i 
• 
113,2 
• 
811,4 
11. Function .... 
. • 88,4 
140,9 
770.7 
Im Mittel . . 
1-27,1 
791.1 
Verhalt niss . . . 
: 1.0 
9.0 
Nach meiner Analyse stellen sich die Verhültmsszahlen 
auf: 1 : 1,9 : 6,1. 
Die Differenz in den Fetten ist wohl leicht erklärlich, 
da der Chylus im Peritonealraum immer fettreicher ist, wie 
sonst irgendwo im Körper, mithin hier fettreichere Chyliis- 
gefässe in Frage kommen müssen, als im Pericardialraum; 
sicher sind auch bei Quincke’s Befunden die höheren Zahlen 
des II. t alles auf diesen l instand zurückzuführen. 
Mit der Annahme, dass wir es in dein Strassburger 
fall mit einem Chylusorguss in den Pericardialraum zu tliun 
haben, steht unsere Beobachtung ganz vereinzelt, wie es 
scheint, bis jetzt da; in Betreff seiner Entstehung dürfte dieser 
') l’liydelog. Chemie. S. .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.