Volltext: Ueber die blaue Jodstärke und die blaue Jodcholsäure (11)

pi-«toil: <1<t (*nl staiulom* Le*,»« r.-cliu-s vom Jod giebt zur l)iî- 
diiii^ der braunen Substanz \ «‘ranlussung: man kann daraus 
diinli einen Zusatz von Jodkaliumlösung sofort die blau» 
\ * rbindiniL: regeneriren : ganz »lasselbe errei.lit man, iml.-m 
inan-durch Kochen einen Tlieil des in der Mischung belind- 
liilifii Jod- entlernt: kühl! man -jetzt die Mischung ab. so 
tarbl sie sieb wiederum blau, wie unter ähnlichen Dedingungen 
die Jod-bu k» -. 
-• *^al‘ r!*' "'I in ein üeciinglas mit kaltem Wasser einige 
11 «*i»1 »-li «1er lilauen 1* 1 lis-ijak« it ; »li»-iilaiifärbmig verschwindet 
nach einigen. Augenblicken. bei 1 linzufügen Weiterer Mengen 
ii.a h längerer Zeit. K- ist Di soeialiou durch \ erdüiiniing ein- 
»‘treten: zugleich ja*'hI aus dem \ersu.eh hervor, dass auch 
d«T Zeit dabei eine Dolle zulallt. Das freie Jod in der tarh- 
lo-en Hijssigkcil debt -sich sofort zu erkennen, wenn man 
einige Troplcn StärkeKisiing hinzufügt. Di«- Dildung der blauen 
Jod-tärke bei diesem Versuch ist -ehr lehrreich, denn sie 
b'-wei.-t, »lass die Jodstärk»1eine viel festere Verbindung ist 
al- die Jodehol-äure, Wählend diese in der angewandten 
Menge Wa.-ser vermöge ihrer Dissociation nivlit mehr bestehen 
kann, äusseii darin die Stärke eine grosse Verwandtschaft 
zum Jod und verbindet sich damit. 
Die Mischung wird mit .einer Lösung von sciiwelligei 
Sdpie Yei>«*lzl; sie entfärbt sich sofort und erscheint v»m 
ausgeschieileiier Chol-äuie woiss getrübt: zugdeich ist Jod- 
wu>>ei-toll aus dein Jod gebildet; die I (eduction kann durch 
ail»‘ Mittel veranlasst' Werden, welche das freie Jo»t zu Jod- 
wa'sei>lon‘ lediiciivn. 
1. Die blaue Flüssigkeit wird mit einigen Tropfen 
Natronlauge versetzt.: es entsteht eine farblose Lösung: aut 
Zu>atz \on \erdiinnler Salzsäure erscheint, wiederum der 
blaue-Niederschlag. Man würde irren, wenn inan glauben 
wollte, « 1 i»* Jodi'hoLäure löste sieb liier zu einem jodcliol- 
suuren Natrium; zugleich mit der Lösung in Natronlauge tritt 
Spaltung ein; e> eutst«*bt cliolsaure* Natrium. Jodnatrium 
und jo«Laure» Natrium. Aus den letzteren bildet sich au!
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.