Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Kenntniss der beim Eiweisszerfall entstehenden Phenylamidopropionsäure
Person:
Schulze, E. E. Nägeli
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16655/3/
i’o:î 
]A doch fraglich, Insbesondere pilf dies fur dm IliftVrenz in 
dm Wärmegraden, hoi denen die Zersetzung mid das Ztn 
simmensclmmly.cn der genannten SI olio erfolgt. Iha der aus 
L " 1 j i ! u ‘ 11 k t i 1111 i 11 LT « * I i abgeschiedenen Amidosäure ; wurde dieser 
Wärmegrad liölier gefunden als brim Phenylalanin, fahrend 
(Iftcb Verunreinigungen rjnes Körpers in der liege! die Tem- 
j'.ralur, bei welcher derselbe /aisammeiisclmulz!, erniedrigen. 
Kme andere Erklärung für jme Verschiedenheiten' Hisst 
-idi aber auf den später geführten .Nachweis *) gründen, dass 
ui«* aus Lupinenkeimliiigen und aus Kiwrisssbdlen erhaltene 
l’lie.iiylainiilopropioiisäiire optisch aeliv ist. während. das 
l'lieiiylalanin von Er len me y er und Kipp als ein synthetisch 
dargeslelller Körper, keine opliselie Wirksamkeit yeigl. \>m 
1 nlersurlumpf der im optischen Verhalten von einander ab- 
\\ei( liendeii Modifient innen chemise'lier Verbindungen bal man 
înedn facli die Peobaehlimg grmaelil , dass die dliveu und 
maeliven Isomeren nield nur im optischen Verhalten. sondern 
•'ueh noeh in anderen Eigenschaften diferiren. So dial z.’li. 
bewkowi I seb-) geiunden, dass active und inactive MandeH 
^ur»1 iliebt denselben Schmelzpunkt besitzen : -das (Ylejelio 
beobachtete Udenburg3) für die flblorbydrale des activen 
nud iuactiven Cumins. Anschütz4) für die WVinsaurè-Aother. 
,)|V ;,( ,iv(‘ Idsl sieb bekannt lieb leichter in Wasser 
als die Traubensäure. Nach A. Michael und J. Wing6) 
unterscheidet. sich die inactive' Asparaginsäure, in welche-sieb 
die gewöhnliche Asparaginsäure beim Erhitzen mit Salzsäure 
aul 1 <0 ISO" verwandelt, nicht nur im optischen Verhalten, 
sondern auch in anderem Punkten von der arliven Modification. 
H Der erste Versuch, in welchem eine Lösung d.-r Amidosäure in 
\erdiinnter Salzsäure im l’olarisatmnsappnrat untersucht vvurde, gab ein 
negatives Resultat; spätere Versuche, welche der Line von-uns unter 
Mitwirkung von E. Bosshard aiisführte (diese Zeitschrift. ltd. h, S. 8*»;, 
■'•rgatien. dass sowohl eine Lösung der Amidosäure in Wasser, als auch 

    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.