Bauhaus-Universität Weimar

455 
Um diesen Mangel zu beseitigen, bestimmte Stahe 1 in 
einem Falle gleichzeitig den Eisengehalt des Blutes und den 
der Leber, und da er verhältnissmässig mehr Eisen in der 
Leber, als in dem Blute vorfand, so bezog er den Ueberschuss 
auf den Eisengehalt des Lebergewebes selbst. Dieses Ver¬ 
fahren ist schon deswegen unbrauchbar, weil die Menge des 
in der Leber enthaltenen Blutes unbekannt und ausserdem 
der Eisengehalt des Blutes, je nach dem Gefäss und der Zeit, 
verschieden ist. So haben z. B. die von Lehmann1) und 
Flügge2) ausgeführten Untersuchungen des Pfortader- und 
des Cavablutes im Bezug auf Eisen einander widersprechende 
Resultate gegeben. Wie sehr unzuverlässig alle Angaben 
über den Blutgehalt einzelner Organe sind, habe ich in einer 
meiner vorigen Arbeiten3) gezeigt, in welcher ich z. B. bei 
der Benutzung der Angaben von Ranke, Gscheidien und 
Flügge über Blutmenge in den Organen zu ganz unmög¬ 
lichen Resultaten gekommen bin, und zwar dazu, dass der 
Eisengehalt mancher Organe ein «negativer» sein sollte. 
Die zweite Methode — des microchemischen Eisennach¬ 
weises, die von Grohe4), Perls5), Nasse6) und Quincke7) 
D Lehmann, Einige vergleichende Analysen des Blutes der Pfort¬ 
ader und der Lebervenen. Ber. üb. d. Yerh. d. K. Sachs. Ges. d. Wiss., 
Math.-phys. CI., 1850, S. 131. 
2) Flügge, L. c., S. 152. 
8) Zaleski: Ilos'é i wtasnos'ci zelaza narzadöw w jednym przypadku 
cukromoczu (Diabetes mellitus). Osobne odbicie z «Przegkdu lekarskiego», 
1885. — Auch: Zur Pathologie des Diabetes mellitus und zur Eisenfrage. 
Virch. Arch., Bd. 104, 1886, S. 91. 
4) Grohe, Zur Geschichte der Melanämie, nebst Bemerkungen über 
den normalen Bau der Milz u. Lymphdrüsen. Virch. Arch., 1861, Bd.XX, S.306. 
5) Perls, 1. Nachweis von Eisenoxyd in gewissen Pigmenten. 
Virch. Arch., 1867, Bd. 39, S. 42. — 2. Id. Journ. f. pract. Chem., 1868, 
Bd. 105, S. 281. 
O Nasse, 1. Ueber den Eisengehalt der Milz. Sitzungsb. d. Ges. 
z. Bef. d, ges. Naturwiss. zu Marburg, 1872, Nr. 2. — 2. Ueber das Vor¬ 
kommen eisenhaltiger Körner im Knochenmark. Ibid., 1877, Nr. 3. 
7) Quincke, L. 1. G c. und: 1. Ueber die Wärmeregulation beim 
Murmelthier. Arch. f. exp. Path. u. Pharm., Bd. XV, 1882, S. 1. — 2. Ueber 
die Entstehung der Gelbsucht Neugeborener. Ibid., Bd. XIX, 1885, S. 34.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.