Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Einfluss des Strychnin und Curare auf den Glycogengehalt der Leber und der Muskeln
Person:
Demant, B.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16636/5/
445 
blutung getödtet. Die Lebern wurden 5' nach dem Tode in 
siedendes Wasser gebracht; die Muskeln B nach 10% Muskeln A 
nach 15'. Glycogen gefunden: 
Kaninchen B. Strychnin. Kaninchen A. Controlthier. 
Gewicht 
der 
Organe. 
Absol. 
Glycogen- 
j Menge. 
1 °lo 
I Gehalt 
Gewicht 
der 
Organe. 
Absol. 
| Glycogen- 
| Menge. 
°/o 
1 Gehalt. 
Leber . 
. I 35 
0,036 
0,103 
42 
0,910 
2,167 
Muskeln . 
39 
Spuren. 
Spuren. 
44 
0,052 
0,118 
Versuch No. IV. 
Ein erwachsenes Kaninchen wurde M-stündiger Carenz 
ausgesetzt. Körpergewicht 1165. Es wurde dem Thier 0,002 
Strychnin subcutan injicirt ; 5' darauf erfolgte der Tod nach 
sehr heftigem Tetanus, der fast unmittelbar nach der Ein¬ 
spritzung sich einstellte. Glycogen gefunden: 
I 
Gewicht der 
Organe. 
Absol. 
Glycogen- 
! Menge. 
°jo Gehalt. 
Leber . . . . 
1 
35 
0,154 
0,440 
Muskeln . . . 
48 
0,032 
0.066 
Die Leber wurde 5' nach dem Tode, die Muskeln nach 
10' in siedendes Wasser gebracht. 
Versuch No. V. 
Ein erwachsenes Kaninchen wurde 24 ständigem Fasten 
ausgesetzt. Körpergewicht 1357. Es wurde 0,002 Strychnin 
subcutan injicirt, worauf sehr heftiger Tetanus erfolgte; trotz¬ 
dem erholte sich das Thier. Dann wurde noch 0,001 injicirt; 
Tetanus, worauf der Tod erfolgte. Von der Einspritzung bis 
zum Tode des Thieres vergingen 40 Minuten. 
Gewicht der Leber = 40. In siedendes Wasser 5' nach dem Tode 
eingebracht. 
Gewicht der Muskeln = 40. i siedendes Wasser 10' nach dem Tode 
eingebracht.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.