Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Einfluss des Strychnin und Curare auf den Glycogengehalt der Leber und der Muskeln
Person:
Demant, B.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16636/10/
450 
Versuch No. IT. 
Einem jungen Kaninchen, dessen Körpergewicht 330 gr. 
betrug, wurde 0,01 Curare im Laufe von 4 Stunden injicirt. 
Der Tod erfolgte eine Stunde nach der letzten Einspritzung. 
Die Leber wurde 5' nach dem Tode, die Muskeln nach 15' 
in kochendes Wasser eingetragen. Glycogen gefunden: 
Gewicht der 
Organe. 
Absol. 
Glycogen- 
Menge. 
o/o Gehalt. 
Leber . 
. . . 10 
0,027 
0,270 
Muskeln 
, , . 24 
0,019 
0,079 
1 
Im Urin 
liess sich Zucker i 
nachweisen. 
1 
Versuch No. III. 
Zwei junge Kaninchen aus einem Nest. Kaninchen A, 
Körpergewicht = 305; Kaninchen B = 360. Kaninchen B 
wurde 0,006 Curare subcutan injicirt; dann wurde das Thier 
tracheotomirt und künstliche Athmung im Laufe von 3 Stunden 
15' unterhalten. Das Controlthier wurde durch Verblutung 
getödtet. Die Lebern wurden 5' nach dem Tode, die Muskeln 
nach 15' in kochendes Wasser gebracht. Glycogen gefunden: 
Kaninchen B. Curare. Kaninchen A. Controlthier. 
| Gewicht 
der 
Organe. 
Absol. 
Glycogen- 
Menge 
°f 0 
Gehalt. 
Gewicht 
der 
Organe. 
Absol. i 
Glycogen-1 
Mertge. 
°|o 
Gehalt. 
Leber. . . 
17 
0,017 
0,100 
16 
0,292 
1,825 
Muskeln . . 
22 
0,007 
0,032 
20 
0,015 
0,075 
Urin zuckerhaltig. 
Versuch No. IV. 
Zwei erwachsene Kaninchen. A: Körpergewicht = 1087 ? 
B = 1250. Kaninchen B wurde 0,005 Curare eingespritzt. 
Temperatur in Recto unmittelbar nach der Injection gemessen 
— 39°. Das Thier ist sehr gut curarisirt; Athmun g fre
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.