Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Entstehung der aromatischen Substanzen im Thierkörper
Person:
Salkowski, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16617/1/
Ueber die Entstehung der aromatischen Substanzen im Thierktfrper. 
Von 
Prof. E. Salkowski. 
( Aus dem chemischen Laboratorium des pathologischen Institutes zu Berlin.) 
(Der Redaktion zugegangen am 27. Februar 1880.). 
Als Ursache der Entstehung gewisser Spaltüngsproducte 
«los Kiweisses, welche in die Reihe der aromatischen Sub- 
'tanzen gehören — des Indol und Skatol, der Phenyï- 
pr< »pionsäure und Phenylessigsäure, des Phenol und Kresol, 
•1er aromatischen Oxysäuren — kennen wir bisher bekannt- 
ticli keine anderen im Organismus wirkenden Vorgänge % als 
•len 1 aulnissprocess. Wo diese Körper selbst oder Derivate 
derselben im Organismus gefunden werden, sind wir gewohnt 
mul nach dem bisherigen Stand unserer Kenntnißs berechtigt, 
Kaiilnisszersetzung des Eiweiss als Quelle derselben anzu¬ 
nehmen. 
Für das Vorkommen von Derivaten der genannten 
Körper im Harn besteht eine Schwierigkeit der Erklärung 
mich unter physiologischen Verhältnissen nicht; wir wissen, 
dass im Darmkanal ein gewisser Antheil des Eiweiss. der 
Nahrung ohne Nutzen für das Individuum , aber bisher 
unvermeidlich, der Einwirkung der Mikroorganismen anheim¬ 
lallt , welche durch die Zubereitung der Nahrung nicht’ 
aiisreiohend'vernichtet und von der Salzsäure des Magen- 
!) Ich scldiesse mich in diesem Punkt durchaus Neheki an, der 
■ Entbehrliche der Mitwirkung von Mikroben im Darmkauai und für 
I MolfwechselVorgänge gegenüber den Ausführungen Pasteur’s betont- 
A « !i. if'ir experim. Path., XX, S. U87); höchstens könnte man an eine 
indianische Holle der Darmgase denken. 
Zeitschrift für physiologische Chemie. X. 19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.