Bauhaus-Universität Weimar

Bestimmung des N. 
Diese wurde nach der AVill-Warrentrapp’schen Methode 
ausgeführt und ergab : 
I. N = 18,02 o|0 
II. N = 17,87 * 
Z a li I e il h e I e g t\ 
I. 0,4083 gr. gaben 0,5020 gr. Pt = 18,02°« X. 
II. 0,2751 gr. gaben 0,3452 gr. Pt = 17.87.°» N. 
Bei der folgenden Zusammenstellung sind die bei der 
Analyse des Präparates II erhaltenen Resultate fortgelassen, 
weil, wie erwähnt, dieses Präparat weniger rein war. 
P r ä parat 1. 
! ; 
| Mittel. 
<. ■ i 
;i. 
1 
H 
n 
Î 
i 
X 
. i .■ 
(• ' 
S 0.3902 
H 
0,3010 
1 
0,3009 
Fe ( 
; 0,336 
0,337 1 0,330 
0,334 
t i l 
j 
I 
Präparat III. j 
Mittel. 
C 51,29 51,01 
1 • 
. 1 
• 
' i 
i 
-1 
' | 
51,15 
II 6.73 
' 
j . 
6.76 
X 
• 
18,02 17,87 
l I 
o-:_l 
17,94 
S 
0,3899 0,3881 
! ! 
0,3890 
Fe 
. 
: 
0,334 
0,3380.337 
î 
0,3341 
0,3358 
t 
i 
■ 
i r î 
^ Mittel aus beiden: 
C 15.15. II 0.70, X 17.94. S 0,3800. Fe 0,335 , 0 23.4251.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.