Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Einfluss der Temperatur auf die Filtration von Eiweisslösungen durch thierische Membranen
Person:
Loewy, A.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16588/26/
562 
Zum Schlüsse ist es mir eine angenehme Pflicht, Herrn 
Professor Senator für die Güte, mit der er mir dies Thema 
zur Bearbeitung überwies, sowie Herrn Dr. II er ter für die 
freundliche Anleitung, die er mir bei Anstellung der Versuche 
in seinem Laboratorium zu Theil werden liess, meinen auf¬ 
richtigen Dank zu sagen. 
Literatur. 
1. Valentin, Repert. für Anatomie und Physiologie, Bd. 8, S. fi9 ff. 
2. Hoppo-Seyler, Vircli. Arch., Bd. IX. 
3. Wittich, Virch. Arch., Bd. X. 
4. Funke, Virch. Arch., Bd. XIII. 
5. - Eck ha rd, Beitrage zur Anat. und Physiol., Bd. I. und III. 
0. Markus, Feber die Filtration von Gummilösungen durch thierisrlic 
Membranen. Giessen 1860. Diss. inaug. 
7. II. Nasse, Untersuchungen über die Einflüsse, welche die Lymph¬ 
bildung beherrschen. Marburg. 1871, 
8. W. Schmidt, Versuche fiber Filtrationsgeschwindigkeit verschiedener 
Flüssigkeiten durch thierische Membranen. PoggendorfTs Annalen. 
Bd. 99, und Ueber die Beschaffenheit des Filtrats hei Filtration 
von Gummi, Eiweiss etc. durch thierische Membranen. Poggeu- 
dorfTs Annalen, Bd. lit. 
9. Hu lieber g. Archiv für Heilkunde, Bd. XVIII ; Deutsches Archiv für 
klinischeMedicin. Bd. XXIII; Zeitschrift für physiol. Chemie. Bd. VI. 
10. Gott wait, s. Zeitsehr. für physiolog. Chemie. Bd. IV. 
11. Schmidt, PoggendorfTs Annal., Bd. 99, S. 330. 
12. Runeberg, Archiv für Heilkunde, Bd. XVllI. 
13. Hoppe-Seyler, Handbuch der physiologischen Chemie, § 75, uml 
Virch. Arch., Bd. IX. 
14. Schmidt, PoggendorfTs Annalen, Bd. 114, S. 344. 
15. Senator. Die Albuminurie im gesunden und kranken Zustande. 
S. 16 fl*.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.