Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über die Amidosäuren, welche bei der Zersetzung der Eiweissstoffe durch Salzsäure und durch Barytwasser entstehen, unter Betheiligung von J. Barbieri und E. Bosshard ausgeführt
Person:
Schulze, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16557/52/
114 
I 
vorhanden sein); sie gab beim Erwärmen mit Millon’schem 
Reagens nur noch sehr schwache Rothfärbung (Tyrosin fand 
sich also nur in Spuren vor). Bei der Oxydation durch 
Kaliumbichromat und verdünnte Schwefelsäure lieferte sie 
eine im Aussehen und Verhalten mit Benzoesäure über¬ 
einstimmende Säure. Das Silbersalz derselben, im Aeusseren 
vollständig dem benzoësauren Silber gleichend, hinter- 
liess beim Glühen 46,917« Ag1), während die Formel: 
Ct ILAgOa 
47,16> Ag verlangt. 
Die Elementar-Analyse der im Vorigen beschriebenen 
Substanz gab folgende Resultate2): 
1. 0,2235 gr. Substanz gaben 0,4030 gr. GO2 und 0,1932 gr. H2O. 
2. 0,2100 gr. Substanz gaben 0,4340 gr. CO2 und 0,1805 gr. H>< >. 
0,3296 gr. Substanz gaben 0,032945 gr. N (— 8,4 cbcm. Baryt- 
wasser b). 
C 
1. 
50.49° 0 
Gefunden : 
56,36« 0 
H 9,00 « 9,55 « — 
K — — 10,00« 0 
0 - - =» . 
Der C-Geluilt war demnach um etwa 1 Va °/o höher, der 
ÏI-Gehait um fast 0,5 °/o niedriger, als beim Leucin. Da die 
anaiysirtc Substanz bei der Oxydation Benzoesäure lieferte 
so liess sich vermuthen, dass sie Phenylamidopropionsäure 
einschloss; dass daneben auch noch Leucin sich vorfand, 
war von vorneherein anzunehmen (der Beweis für die Rich¬ 
tigkeit dieser Annahme wird später noch beigebracht werden). 
Man durfte demnach vermuthen, dass die analysirte 
Substanz im Wesentlichen ein Gemenge von Leucin und 
Phenylamidopropionsäure sei. Ihre Elementar-Zusammen¬ 
setzung würde in der That mit derjenigen eines Gemenges 
von 85 Theilen Leucin und 15 Theilen Phenylamidopropion- 
l) 0,1020 gr. Substanz hinterlie&sen beim Glühen 0,0760 gr. Air 
(«las letztere loste sich in Salpetersäure, ohne einen kohligen Rückstau«! 
zu lassen). 
*) Die Substanz enthielt 0,23«» Asclie, welche oben in Abzug 
.gebracht ist.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.