Bauhaus-Universität Weimar

241 
Zum Sprung überhaupt — Abtragung dos Kleinhirns; 
I. Zur Gewährung der gewöhnlichen Stellung -- Abtnigung 
der Medulla oblongata. • 
t 
Sonach concentrirt sieb die Wirkung des Morphins 
li.uiplsäelilich im Gehirn, und /.war beginnt diese Wirkung 
vor allein vom Grosshirn aus, wobei nach kleinen Dosen (fer 
lilf.kl hier Hall machen kann; nach grösseren Dosen jedoch 
wird sl ulen weise das ganze Gehirn vergütet. 
Auf die Periode der Narkose folgt zu weih ii — das 
I .T; mische .Stadium. Letzteres kann nur nach gewissen Ver- 
• • 
jillimgsdosen eintreten und charakterisirt sich durch die 
erhöhte Erregbarkeit des Rückenmarks. Die Reizung des 
Tliieres in dieser Periode ruft eine krampfhafte Zusammen- 
ziehuug von ganzen Muskelgruppen hervor, aber hierauf tritt 
•‘ine Periode der vollständigen Erschöpfung der Rnckenmark- 
erregbarkeit ein; daher vermag der Frosch lediglich mir den 
i.rden Reiz mit einer Atlake zu beantworten, während die 
d.ir.mf folgenden, selbst heftigsten Reize ohne allen Effekt 
bleiben. Diese Erscheinung ist deutlich ausgeprägt in den 
Mo-kelgriippen des Respiraiionsorgans. So wird die Ailnnung 
zuerst unregolmassig und oberllächlich, dann tritt eine deul- 
• liehe Verlangsamung des Alhmens, ja seihst ein, mehr öder 
weniger lange.Zeit anhaltender, vollständiger Stillstand des* 
'• II).-ii auf. Wenn man in diesem Zeitpunkt, sei es durch 
Shi's, Kneipen oder einfach durch Aenderung der Lage des 
Tliieres, einen Reiz auf dasselbe ausübt, so tritt ein plötz- 
lii Im r, heftiger Anfall von Contractin' der Respirai ionsmuskelu 
• •in, worauf aber eine lange Pause folgt, während, welcher 
Tie Reize Air mehr oder weniger lange Zeit bereits ohne 
W iikmig bleiben, bis das erschöpfte Rückenmark sich von 
Neuem mit einer gewissen Erregharkeitskraft zu versehen 
vermocht hat. 
Das Herz, die Gelasse, die peripherischen Nerven bieten, 
>t‘l!i'l wenn sie verändert werden sollten,- nur Veränderungen 
zweiten Grades dar. 
Die warmblütigen T-hierc feagiron auf Morphin im All- 
-ein.inen ganz ebenso wie die kaltblütigen, nur mit dem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.