Bauhaus-Universität Weimar

247 
Wh mechanischen Heizen selbst 
hinreichend starken (Kneipen mit 
der l'iueelte) vermag der Frosch 
nur eine oberflächliche Bewe¬ 
gung auszuführen, kann aber 
nicht mehr springen. 
Fm 12 Ihr. 
I>•-]' Frosch liegt vollkommen un¬ 
beweglich auf dem Hucken und 
vermag selbst nach heftig. Heizen 
nicht diese Lage in die gewöhn¬ 
liche Stellung mnzuändern. 
I m 1-J Ihr 20 Minuten. . 
Her Frosch liegt unbeweglich auf 
dem Hucken, Heize rufen büchte, 
kiampfhafle, schneit vorüberge¬ 
hende Zuckungen in den Muskel-, 
'pruppen der Extremitäten her¬ 
vor. 
I in 12 Fbr 4o Minuten. 
Has Thier erwiedert selbst auf hef¬ 
tige Heize (seien sie mechanisch 
oder thermische) nur mit einer 
kaum merklichen Zusammenzie- 
Inmg einzelner Muskelgruppen. , 
• in 1 Fhr. 
Has Thier i>t todl. 
Die Hewegnngen. sowie der Allge* 
mein/ustaiid sind wie vorher. 
Hei gebotener Möglichkeit macht 
das Thier grosse Sprünge, wie 
ein normaler Frosch. 
Der Frosch springt noch, wie vor¬ 
her, vollkommen frei; wenn er 
aber jetzt nach den voltführleh 
Sprüngen ausruht. so sind zu 
dieser Zeit die Krseheiutiiigen der 
Narkose augenscheinlich etwas 
deutlicher ausgeprägt als vorher ; 
das Thier erscheint etwas mein- 
schläfrig und tiäge als bei Be¬ 
ginn des Versuches, l ebt man 
während dieser Zeit einen leichten 
Beiz auf das Thier aus, so re- 
agirt es auf denselben mit Sprün¬ 
gen, aber nicht sofort, wie ein 
normaler Frösch, s ndein erst 
nach VerflUss mehrerer Sekunden. 
Bei sich bietender Möglichkeit 
springt das Tliier wie vorher. 
• t 
Der Frosch verhält sich ganz ebenso 
wie vorher, d. h. wie ein • nor¬ 
maler. Wir Italien ihn dann noch 
im Verlauf von “» Stunden b«*ob- 
aclitel, allein es traten keinerlei 
Morphin. Morph inätherschwe felsäure. 
fm ll I hr 35 Minuten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.