Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Lehre vom Pepton, IV: Ueber die Verbreitung des Peptons im Thierkörper
Person:
Hofmeister, Franz
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16434/10/
GO 
Gewicht. 
Gefundenes Pepton 
; 
i 
t?r. 
Procente. 
ninti>ioh<‘. . 
*1.5 
0,0111- 
0.034 
Magen . . . 
di 
Spuren 
Spuren 
Dünndarm ,. 
105 
0,0704 
0.070 
Duklatin . 
20 
kein Pepton. 
kein Pepton 
Milz . . . 
'} 
« 
Pancreas . . 
17 
0,4268 
2.51 
Versuch II. Iluml 4070 gr. schwer, 4 Stunden nach 
der Klitterung mit 250 gr. Ptordoileisch getüdlet. Im Magen 
liudel sich noch über die Hüllte des Verfütterten Fleisches, 
hs werden zwei hinter einander aufgefangene Blutproben 
untersucht. 
Gewicht. 
Gefundenes Pepton 
Kl'. 
Procente. 
Blutprobe 1 . 
53 
f 
kein Pepton 
. 
kein Pepton 
Hlutprohe 2 . 
48 
«C 
« 
Magen . . . 
44 
0/571 
0,130 
Dünndarm 
127 
0,1167 
0,002 
Dick dann . . 
. 24 
0,0168 
0,070 
Milz , . . . 
13 
kein Pepton 
kein Pepton 
Pancreas . . 
14 
« 
« 
Versuch III. 5750 gr. schwerer Hund, 0 Stunden 
nach Fütterung mit 300gr. Pferdefleisch getödtet. Im Magen 
noch ungelahr die Hüllte des Futters. Es \verden zwei hinter 
einander autgefangene Blutproben untersucht. 
Gewicht. 
Gefundenes Pepton 
. 
gr- 
Procente. 
Hlutprohe 1 . 
44 
0,0134 
0.030 
\ • \Im 1 nom 
Hlutprohe 2 . 
65 
0,0181 
0.028 
> un Mittel 0,°20. 
Magen . . . 
44 
0,0220 
0,050 
Dünndarm 
105 
0,3174 
0,302 
Dirkdarm . . 
23 
0,0074 
0.032 
Milz . . . 
a 
kein Pepton 
kein Pepton 
1 
Pancreas . . 
n 
« 
«< 
1 
\
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.