Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Experimentelle Untersuchungen über die besten Methoden, Blei, Silber und Quecksilber bei Vergiftungen im thierischen Organismus nachzuweisen
Person:
Lehmann, Victor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16432/1/
4 
Experimentelle Untersuchungen über die besten Methoden, Hei 
Sdber und Quecksilber bei Vergiftungen im thierischen Organismus’ 
naehzuweisen. 
Von Victor Lehmann, cand, med. 
Von der med Facnltät in Berlin preisgekrönte Arbeit. 
Aus der chemischen Abtheilung des physiologischen Institute« m Berlin. 
(Der Redaction zugegangen am 13. August 1881).. 
• Nachweis des Bleies. 
Das Blei findet sich bei Vergiftungen fast in allen daraui 
untersuchten Organen und Sekreten. 
Im Magen und Darmkanal werden die Bleisalze, auch 
die schwei-löslichen wie das Sulfat und Phosphat1) zu einem 
grösseren oder kleineren Thcilc resorbirt; unlösliche Verbin¬ 
dungen, wie z. B. Bleipflaster werden dagegen nicht aufge- 
genommen. 8 
Ueber das zufällige Vorkommen von Blei in mensch¬ 
lichen und thierischen Organen liegen eine Reihe älterer An¬ 
gaben von Chevalier2), Millon»), Wackenroder*) vor 
Die Aufnahme des Bleis in das Blut ist von Tiède 
mann und Gmelin, Cozzi»), Devergie, Meurer, Las- 
saigne, Ausset, Letheby') nachgewiesen. Orfila jun 
Melcher7) fanden es im Harn wieder, Melsens*), 
) Siehe Gusse row in Virchow’s Archiv, Bd. XXI. 
') Journal de Chiin. méd. [3J III, 375. 
") Annales de Chiin. el de Phys. (3) XXIII. 508 und XXIV sV. 
I Archiv für Pharmacie LXXV. HO, 1*7 und I.XXVI. I. ' ' " 
*) Journal de Pharmacie 1844, V. p. J57. • ' 
•) Journal de Chiin. méd. 1840, p. 005. 
7) Dublin, med.1 Press. Jan. 1848. 
*) Annales de Chim. et de Phys. XXIV. • 
/eiUchrift f. physiol. Chemie VI. . 
• I ’ Q
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.