Bauhaus-Universität Weimar

lieber krystallinisches Hämoglobin. 
Von (*. Hüfner. 
(Der Reduktion zugegangen am 17. Juli 1880). 
Soviel bekannt, sind die Forscher über die Existenz 
kristallinischen Hämo gl o bin’s getheilter Meinung. 
Nach Beobachtungen, die ich seit einem Jahre mehrfach zu 
wiederholen Gelegenheit hatte, krystallisirt der sauerstoff¬ 
freie Farbstoff sehr schön und, wie es scheint, auch sehr 
gern aus Menschenblut, das manr verdünnt oder unverdünnt» 
in zugeschmolzenen Röhren der Fäulniss überlassen hat. 
Ich habe, wenn das Blut einen oder zwei Monate lang 
bei Sommertemperatur gestanden und längst eine pracht¬ 
volle Pupurfarbe angenommen hatte, bisher jedesmal an den 
von der Flüssigkeit nicht bedeckten Stellen der Innenwand 
der Röhren, häutig in der Spitze derselben, ganze Lagen 
purpurrother Krystalle gefunden, die, durch ein kleines Spec- 
troskop betrachtet, sehr schön und entschieden den charac-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.