Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Oxydation der aromatischen Kohlenwasserstoffe im Thierkörper
Person:
Nencki, M P. Giacosa
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16378/11/
335 
sich über vier Tage und zwar wird die grösste Menge Phèiipl 
erst am 1 und 3. Tage ausgeschieden. Dass dies nicht ein 
Zufall ist, davon haben wir uns durch Wiederholung des 
Versuches, wobei der Hund 3 gr. Benzol erhielt, überzeugt. 
Auch hier wurde die Hauptmenge des Phenols erst am 2. 
und 3. Tage ausgeschieden. 
Aehnliche Verhältnisse, jedoch nicht in so hohem Grade 
zeigen die Versuchstabellen mit Cumol und den Butylben- 
zolen. 
Es folgt hieraus, dass die aromatischen. Kohlen Wasser¬ 
stoffe und namentlich das Benzol, lange Zeit im Organismus 
verbleiben und nur langsam oxydirt werden. 
3) Vergleicht man die, nach der Eingabe von Benzol 
ausgeschiedenen Aetherschwefelsäuren mit den am gleichen 
Tage ausgeschiedenen Phenolmengen, so ergibt sich, nach 
Abzug der dem Phenol äquivalenten Mengen, sowie der nor¬ 
malerweise ausgeschiedenen gepaarten Schwefelsäuren, ein 
bedeutender, mehr wie die Hälfte betragender lieber schuss an 
Schwefelsäuren. Aehnliche Verhältnisse beobachtete zuerst 
» 
F. Schaffer1) nach der Fütterung eines Hlindes mit Phenol, 
wonach Bau mann und Pr eusse2) zeigten, dass die über-* 
schlissige Aetherschwefelsäure in Folge des durch weitere 
Oxydation des Phenols entstandenen Brenzcatechins und 
w » 
Hydrochinons auftritt. Wir haben desshalb in einer neuen 
Versuchsreihe dem Hunde grössere Quantitäten Benzol = 5 gr. 
pro die eingegeben. Gleichzeitig wurde der Hund mit einem 
Gemisch von gleichen Theilen Olivenöl und Benzol, nachdem 
ihm vorher das Hjaar abgeschoren war, in einer Ausdehnung von 
etwa ID dec. täglich mit einem Pinsel am Bücken bestrichen. 
Der hierauf von 5 Tagen gesammelte Harn wurde auf etwa;l/4 des 
ursprünglichen Volumens eingedampft, filtrirt, das Filtrat einige 
Minuten mit überschüssiger Ha SO* gekocht und mit. Aether 
extrahirt. Die ätherischen Extrakte wurden nach dem Ab- 
destillircn des Aethers mit kohlensaurem Barium gekocht und 
von Neuem mit Aether extrahirt. Die nunmehr erhaltenen 
*) Journal f. prakt. Chemie, Bd. Uh S. ^82, Jahrgang 1878. 
a) Zeitschr. f. physiol. Chemie, Bd. Ill, S. 15, 1879. 
?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.