Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Ort der Bildung der Phenolschwefelsäure im Thierkörper
Person:
Christiani, A. E. Baumann
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16260/3/
""''■i''’"'"1"" " I..... ferner, welche AemieiMug ,1, ,- 
lull «les lilules .m t’li'-iiolseliweHsüiiii' nach I’houolvi-iginimg 
'•"tes Jhih-is erfiihW, liei. wel. h.'in zuvor «huch rutcrbiu.lung 
,l"r XB-WT'?,‘ir'sy" ,n" Xi"lv" ••“•»»si aus «l. i.i KrcMaufo auf- 
ye-ehalfef- sind. 
I>i«- ei'sleu \ ersti.’lii' wurden an h'aniiielien aiigostclll • 
dieselhen • .I.«-II. .IftSS ho Illule ,|i,Thi.TC lUlch |»|,CIW|‘ 
Vei'giMiuig l’houohclmvb-hümo enthalten isl: ,li,. Menge .ler- 
s.OI.«-n ist aller auch nach der l’iderliiiidung der Cr.-teren 
eiiie aussmnil.'idliili klein«». Xiidem li«-r«-i l.-n seihst Sl.|ir 
kräl'lik«’ Tldere wea,.„ ,1,.,- durch die I'heuol Vergiftung hedin- 
'V" I»*-*» '1>I'‘ > i-' li.-ii 11\|« r.inii«- st.-ls nur gatiüge Mengen von 
l:lui. Wir heuülzlen de,d.all. für die folgenden Versuche 
Munde. 
' ••rsiir.l, I. Kiu -i-nsHT Hund wurdo dmch Kinpiii^Hn 
von Dheno! auf die Haul ca. i:> Minuten nach der 
\ er^ittiin- trafen da» von 11o j» |h>-S cy Ie r beschriebenen 
>yi.i]doinerin. Xari. % Stunden, als das Thier dem Verende,, 
nahe war. wurde demselben das Hl ui aus der Carotis enlitom- 
men. Dasselbe (ddO Ccm.) wurde nacb dem oben beschriebenen 
Verfahren geprüft ; es landen sieb in demselben 
0,0:5:51 lia.S( h (aus kej.aarhlr Schwefelsäure) 
0,OJ,>D JJ‘. l'lienolscliwelelsâiire •- 0,00bS 
\ ersuch 2. Kin wie im vorhergehender, Versuche ver¬ 
kitteter Mund gab •*> Stunden nach der Vergiftung öJO 
Dlut: an> demselben wurden erhallen: 
O.OJ7 - DaSO4 (aus- gepaarter Schwefelsäure) 
0,020 hg. l'henolsc!i\ve|elsäui(» - 0,0021 
N ••i siirh m lauem kräfliken Thiere werden beide 
""iurhumle.n : nach der Operation wird dasselbe mit 
l'iaaiol vergifte!; 21 -• Stunden sjiäter wird es durch Verlduten 
k'-lddlel. Das Blut (blo Ccm.) lieferte 
O*0--*» k. BaSo4 (aus .gepaarlw -Schwefelsäure) 
lUHbs g. IMienolsclrwefcl.<äure 0,002b °o. 
Nach I ntel hindim^ der lïetemi lindel also eine Au- 
liautuiik der Bheuolschuefelsäure im Blute nicht statt: die- 
'*‘Ih.' war aber sehr deutlich in den Xieren. Dieselhen lieferten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.