Bauhaus-Universität Weimar

lieber das angebliche Vorkommen von Brenzcatechin in 
Pflanzen. 
Von l’missc. 
' ,l"’ !l JMI-' h T, M» ll 'iluil'-î >1 > I’ll.V'i‘>1’i.'Mt'iie;, Instituts /|| D -rlii,). 
il’* i' i: ■•lükti-JU zu am T. Anuusti. 
V.,1- Zeit 0 btacl.tr Uoniii-ltcsinii-z die Mil- 
tIm il1...— • dii>^ ii in Rinnen l.lältern voll Ami|ii-|iijisis liede- 
rariM (wilder Wein) liivnzcalc-liin -.-iuii.I.-m habe, m,„1 kii(li>l't<- 
darau .li.- lienierlinnjr. .la-s ein -nleler Lü-Imid in |.llanz- 
b.'l'en Substanzen hberhan|d ..i.T.t nen -ei. indem *•!.(,n 
K " I. s I 0,11 in, Jal,,,. |s;,| lirenzenlrrhin ab einen II,- 
slandt heil lie- Malaliri-elien Kinns narhireniesen habe, der 
iiHi-nlin-s da- Ibenzeale, hin ersl beim l-ähilzen des Satles 
von l'lernearim- ..... bei nils lim-, im a des Imekenen 
Kinn - sieh bilden lässt. Dieser Vermuihnn;s' des Knlslehens 
vnn Drenzraleehin im Kinn ausserhalb der l'llanzen sehliesst 
"i' li Miirli (i o ni |i-1}(>s ,i h (>/, an. 
Aul (Ill's,. Vui-mänm-,. o,.>|ül/.l Ii.iliin spüli'i- Flücki^lt'i-:!) 
l't'lrocnlirii, \i‘r.s( |ii,M|,.|„. Kiiiosiuicn aul (ici'eu.wait von 
lîivnzfiil.rhiM zu i.nilrii. und kam zu dein Urs,,llalo, dass 
M< li JIMS all.'ii von iluu uiilcisiiclilrii l'mluMi von Kino duirli 
Acllicr rin K(U|u*i- aus/jr|,r„ ,|rl. mi, |.;j,rnc|(f)(l.i(| 
^niiic. durch kalkwusscr in n»|h uinzu\vnnde|nd<‘ l’arbo üvbo. 
Kr,rlM‘l‘ «•»* I**i* nivuzral.rliin hallen zu sollen. 
I•(‘I der Kidslrliuiio- desselben aber kam ui* auf (iniml 
d* Au>sclu»"s der iluu vorirrl'r‘'/ii<‘!i hoben und auf (Jrimd 
andcrweifep Kiwä-un-cii zu der von Kirhstedl und <;0i np- 
I * <* s a ii (* z a 11\\'i*ir|,r„drii Aii'ii'lil, das, ^ in Mlllll.r_ 
l'llanze des Kino dih-kl -duldrl \veld<\ l'eber Ueileres Vor- 
'» Her: <1. il.’iitrs, h. r|i,-m. (u>s.-l!s<-|i.,ft. \\\ |t 
I Auiulcii .1. Olivin. ii. I’lurniu IM. !»•_*. p, |,ji. 
i lî«i i«lif .• .1. * I * ■ 111 s |. • * 11 « * i h . i;,.s(.|p,.|l- .1,1,,.^. \ |
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.