Bauhaus-Universität Weimar

ln*,! •). ,|;illll ;tllf ,|(.m in mä-der Wärme -einst „ml 
... l"M.ltin- 'I• ‘• !11J«»-Iu*Im*11 IWiiu-itjm,mil HiiHV eines Ini/l,<,fM. 
I.*" ''I* I' '"""i'i'-iiM, in mr’ Alk,.hol nil,in. i,,.r , 
!" *y'n’ ,vi",MM‘ri^n Mi'—" '*"■ ............... 
,l,;r >rl,,,,:,v ,.,„i $$ %>«<* ZI1.,>i a„ .i,, 
I-Utt. .«laiut Ihm iii;i~si» 1111 > I ; U | / Im‘I'ImIiIH‘1 II, 1,1 |,|,,r 
liinl»Mlii‘s-.Mi im l'latinti-H ^••-h’ilil : A-elm 
«».rJ-j:, ehe|,so l..-li;i||.|,.H ; O.Mli:; A-rli.. Il.l.o 
Dio beiden Versuche verliefen Mgcud^rintisse» : 
-I. a. bei IOU" -clmekn-des ifJüfin verlöt* lui 
i.oHi o.oo‘>;î an (iinvicl.t (0.7:S proe.). \acl, mehrsluu- 
‘ ,^‘,n stehen unter einer (Jlasjrlocke bei gewöhnlicher Tem- 
• |K*rali.r eiyah Trocknen hei 100” .las (Jewiel,I ,1er Suhsla,,/. 
iml l.rîh'.lu proe. ,les Ursprungli< heu (Jewiclils). 
n. U-Ns jr. der |,ei loo"  M l:JO« 0,1 MISS an (Jewichl (OJS pme.). \aeh den, 
Stelicnlassen erjrab siel, das (.Jewiehl hei |()0" mil l.k>h,s 
(ÎMIvs- l>™<\ ursprünsi”- le'schirht die* dnrrli olïmaliges reheiyie*scn Viel 
^•laimeslüeke in ,Indien llnd.e,-la,,. mil Wasser nml Aldo Im-,. 
«!••< Hasel,wafers mittelst Hehee. 
ielier 
MUliy 
iss er 
iirlieh
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.