Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über die Mittel zur Säurebildung im Organismus, und über einige Verhältnisse des Blutserums
Person:
Maly, Richard
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16224/10/
183 
Dies sind TI lat Sachen. • 
Für die vorliegenden Zwecke genügt daraus hervorzu- 
lieben, dass in einer Flüssigkeit, in welcher Natriumbicar- 
lioiiat, Dinatriumphosphat, die Salze von llippursäure, Harn-' 
'iiiire, etc. neben freier Kohlensäure sich befinden; dass in 
illöser Flüssigkeit neben den genannten Substanzen auch , 
siures Monondtriuinphosphat, desshalb ferner aüch freie' 
llippursäure, Harnsäure, etc. sich befinden werden. : 
Ich behaupte daher, dass in dem Blutserum eine grosse 
Anzahl von Combinationen gebende Vertheilung. von Säuren 
und Basen statt finden muss, dass sich darunter dio 
mannigfachsten neutralen und wegen des Voi\- 
wallen.s freier Kohlensäure die m a uni g faltigsten 
sauren Körper befinden müssen, gleichzeitig und 
n e b e n e i n a n d e r. Alkalische Substanzen exist iron darin 
nur im empirischen Sinn, sofernc manche der vorherge- 
na im ten Lakmus stark bläuen; theoretisch alkalische, 
exist iren darin nicht. 
5. Wie vorher gezeigt, haben die Säuren lind 
sauren Körper ein grösseres Diffusionsvermögen 
als die neiit r a len S il b s t a n z e n, sie werden daher aus 
einem Gemisch von Körpern beider Art vorwiegend abdiffun- 
; diren, und um so grösser wird der Unterschied im durch¬ 
gegangenen Thoil zu der Mutterflüssigkeit sein müssen, je 
vollkommener die Diffusionsvorrichtung. 
Die Vollkommenheit der letzteren wird steigen mit dçr 
Dünnheit aber Feinporigkeit der Membran, mit der Ver- 
grösserung ihrer Oberfläclie und dadurch, dass sie nicht aid 
eine stagnirende Flüssigkeit wie im künstlichen Dialysator, 
sondern auf eine kreisende bewegte Flüssigkeit, wirkt. 
Der Schweissdrüseilkiläucl mit seinem ihn umspinnenden 
korbartigen GapiUnrnetz oder gar eine Filtrirvorrichtung wie 
die Niere sie darstellt, wird desshalb noch di alytische 
Scheidungen aus Flüssigkeiten wie Blut< bewerk¬ 
stelligen können, aus denen wir mit unseren 
■groben und unvollkommenen Dialysatoren keine 
Saure mehr ab trennen können.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.