Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Vorgang der Harnstoffbildung im Thierkörper und den Einfluss der Ammoniaksalze auf denselben
Person:
Salkowski, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit16215/52/
S-Ausscheiduog, ausgeschieden 2,313 Gramm. Dieses Resultat. 
■ 
sieht einigermassen in Widerspruch mit dem vorher aus dem 1 
Vergleich der Seegen’schen und Bun sen'sehen abge¬ 
leiteten. Es sind auch in der That die Unterlagen fur diese 
Berechnung' des X aus der relativen S-Ausscheidung nicht 
unanfechtbar, namentlich bleibt es zweifelhaft, olr. zu der 
Salmiakperiode nicht auch der 25. und 2(1. 5 hinzugerechnel 
werden müssen, ln diesem Falle stellt sich die Rechnung 
weit ungünstiger für den Uebergang von NHa in Harnstoff. 
Es betragt dann nämlich die Ausscheidung der Normaltage: 
15,500 N imd 0,850i S. S : N ^ 1: 1S,0S. 
An den Salmiaktageh : 17,71 N und 0,0401 S. S : N 
I : IS,7. 
Berechnet man wiederum aus 0,0401 S durch Multipli¬ 
cation mit IS,08 die zugehörige N-Ausscheidung, so erhält' 
\ X 9\, 
man 17,100 Gramm, eine Zahl, die der wirklich beobachteten 
— 17,718 — so nahe kommt, dass man Schlüsse aus der 
geringen Abweichung kaum noch ziehen kann. 
Ich habe endlich noch1 einen Versuch mit NH* CI ge¬ 
macht, zu dem ich durch die vorläufige Mittheilung von Voit 
veranlasst wurde. Voit berichtete in der bayr. Acad. der 
Wissenschaften,^) dass in1 seinem Labordtorium . Versuche 
mit Salmiakfütterung bei Hunden angestellt seien. Der erste 
Versuch jkointyl für uns weniger in Betracht, da durch diesen 
Auftreten von Ammoniak in ansehnlichen Mengen 
nach der Fütterung festgestellt ist, diese Thatsaclie 
unzweifelhaft betrachtet werden kann. In dem 
zweiten jVersuche sind nach Massgabe der Chlorausscheidung 
2,7 Gramm Nits im Harn zu erwarten, gefunden ist von 
Feder 2,4 Gramm, also in der That eine nahe Uebercih- 
stimmung. Dabei schien mir jedoch ein Punkt nicht,genügend 
,berücksichtigt. Rer Versuch ist an einem hungernde^ Hunde 
pmgestelljt, dessen Harnstoffausscheidung durch die Saliniak- 
■ zufuhr ajif .das doppelte gesteigert wurde. Auf eine bestimmte 
Menge ipi Körper zersetzten Eiweiss kommt beim Hund eine 
nur das 
im Harn 
auch* als 
I 
(*) Silznngslwr. Mathom.-pliysifc. Kl. |>. 1M2.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.