Bauhaus-Universität Weimar

217 
läuft (Fig. 3.), ins Herzohr ift in der Fünften Figur 
fichlbar, die Aorta ift da, wo fie fich in Aefte theilt, 
abgefchnitten. Der Darmkanal tritt aus dem Rüffel 
in die vom Mantelfack umgebene Windung des Thie- 
res, und läuft anfangs in der Mitte derfeiben fort, 
bald aber dreht er fich mehr nach links und tritt end¬ 
lich unter dem Herzen in die hintern Windungen des 
Thieres ein (Fig. 4. 5. v.). Hier durchläuft er, er¬ 
weitert und fich krümmend, etwa anderthalb Windun¬ 
gen zwilchen den Lappen der Leber, lteigt dann wie¬ 
der auf, tritt auf der rechten Seite durch das Zwerch¬ 
fell in den Mantelfack, und läuft hier, wie oben be¬ 
merkt, an die rechte Seite deffelben feftgeheftet fort, 
bis er fich verfcbmächtist und derber mit feinem After 
frei nach vorn endigt. Die Leber (Fig. g. w.) liegt 
unmittelbar hinter dem Zwerchfell, anfangs rechts ne¬ 
ben dem Herzbeutel, ift von brauner Farbe, weich, 
viellappig, umwickelt den Darm, fo weiter in die hin¬ 
tern Windungen hinab - und wieder herauffteigt, und 
füllt diefe bis dahin mit dein Darm ganz aus. Weiter 
hin hört die lappige ßefchaffenheit dieles Organs auf; 
in dem hinterften Theile der Windungen des Thieres, 
welche der Darm nicht durchläuft, habe ich nur eine 
dunkelbraune, breiige, mit vielen Oeltheilen und Kalk¬ 
trümmern gemifchte Maffe ohne unterfcheklbare Struc- 
tur erkennen können. Von Gefchlechtstheilen fand 
ich in dem hintern Theile der Windungen des Thieres 
nichts. 
Befondere Aufmerkfamkeit verdient, wie esfcheint, 
die im Zwerchfell befindliche Oeffnung und die dadurch 
vermittelte Darmathmung. Auffallend ift es allerdings, 
dafs , foviel mir bekannt, noch nichts jener Oeffnung 
Analoges bei andern Mollusken gefunden worden, in- 
defs bin ich gewifs, mich nicht getäufcht zu haben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.