Bauhaus-Universität Weimar

191 
vorkommendes, von ihm aber auch zu Neapel ge¬ 
fundenes Fhier anfieht, befchreibt und abbikiet. In 
der That hatte indeffen fchon Cuvier nach Exempla¬ 
ren von Brugmans, wie auch Herr Otto felbft1) an¬ 
führt, cliel'es Thier unter dem von ihm gewählten 
Namen in feinem Régne animal2 *), wenn gleich nur 
kurz, doch deutlich befchrieben. Das Thier war da¬ 
her fchon bekannt, während es, fo viel ich wenigfiens 
weifs, vor der von mir gegebenen umftändlichen lie- 
fchreibung, die früher als die Cuvicr'icue Angabe er- 
fchien, gänzlich unbekannt war. 
Zn meiner Legitimation wird es mir um fo eher 
erlaubt feyn, meine Befchreibung hier abdrucken zu 
laffen, als der vorliegende Fall auf das gemigendfte 
be w ei ft, wie wenig DilTertationen und in ihnen mitge- 
theilte Entdeckungen der gelehrten Welt bekannt wer¬ 
den, unftreitig die LJrfache, weshalb auf manchen Uni* 
verfitäten der Grundfatz, in ihnen nur längft verdaute 
Gerichte wieder aufzutragen und durch fie nur bedau- 
ernswerthe Compilationen, oder gar nur fchlechte Ex- 
cerpte zu liefern, fo feft zu flehen fcheint, dafs man vermu- 
then möchte, „er gehöre zu den Statuten derjelben!“ 
Inter alia, quae ch Meckelius in firm Neopolitano 
collegit animalia, gafteropodon nudum fummam mereri 
videtur attentionem, quocl modo fere infenfibili ideo- 
que jucundiffimo tranfitum a Phyllidiis ad Pleurobran- 
chos5 ) format atque Pleurobranchueas 4). Sumtnus jam 
1) A. a, O. S. 126. 
2) T. II. 1817. p. Ï 11 . 
3) Cuvier fur la Fhy-llidic et le Pleurobranche, deux nouveaux 
genres de mollusques de l’ordre des Gaftéropodes et voifins 
des Patelles et des Ofcabrions, dont l’un eft nu et dont 
l’autre porte une coquille cachée. Ann. du ]VIu fi 
4! Leue de Pleurobranchaea, novo tnuUufcorum genere. Ha* 
lae 18 î 3,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.