Bauhaus-Universität Weimar

607 
gewicht halten, und der Flügel ungefähr on derfelbei» 
Stelle bleibt, fteigt der Körper des Thieres verrnitteli't 
der vollen Muskelkraft empor, uncl die Flügel erhal¬ 
ten dadurch das Anfehen, als ftiegen fie herab, 
Alle fliegende Infekten, nur die Dipteren nicht, 
haben vier Flügel, und felbft diele machen vielleicht 
keine Ausnahme, indem ihre Lüffelchen durch Vergru- 
fserung der Grundfläche der obern Fliigei die untern 
Flügel erfetzen. 
Ihre Balancierftangen find nicht für unvollkommen 
ausgebildete Flügel zu halten, indem man auf diele 
Weife nicht die bleibenden Merkmale bezeichnet. 
Nach Latreille können fie zum Athmen dienen, 
eine defto vvahrfcheinlichere Vermuthung, da bei der 
Ruhe der Flügel der Flügeltragende Stamm ganz unbe¬ 
weglich zu feyn fcheint, und die Bewegungen der 
Balancierftangen mit denen des Hinterleibes zum Fort¬ 
treiben der Luft im Innern dienen können, indem die 
Bruft, wenn gleich nicht ftark, abv/echfelnd dadurch 
zufammengedrückt wird. 
Die Flügel mehrerer Koleopteren, Orthopteren 
und Dipteren find oft vollftändiger als jeder Flügel an¬ 
derer Ordnungen allein genommen. In der That find 
die obern Flügel der Hemipteren, Hymenopteren und 
Lepidopteren, an den vorderlten Theil des Thorax 
geheftet, länger als die hintern, fefter und fchmal an 
ihre Grundfläche, nicht fo angeorclnet, clafs fie den 
Widerftand der Luft begünftigen können, und nur ein 
Complement der hintern. Diefe breiten lieh weit nach 
hinten aus, find mit einem vordem, fchwachen und 
nach oben gerichteten Rande verfehen, bieten durch 
ihre Breite und Leichtigkeit der Luft eine bedeutende 
Berührung dar und erfetzen fo, was den obern fehlt. 
Bei dielen Infekten, zumal den Hymenopteren, Ciga- 
len, Pentatomen, haken fich die Flügel derselben Seite
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.