Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Ausdünstung und die Wärmeentwicklung zur Tags- und Nachtzeit: Wäge- und Thermometerversuche
Person:
Reil, C.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit15789/6/
gleichen Verfucbe beffer, weil die Hautausfonderung 
dort eine grüfsere Breite hat. Wer die Einwirkung 
des Hungers auf die Ausfunderungen wahrnehmen will, 
mufs wenigftens einen Tag lang fielt aller Speife und 
Waffers enthalten, wie dies Stark gethan, indem für 
die erften vier und zwanzig Stunden in der Blutmaffe 
Stoff genug vorhanden ift, als tlafs die Befchränkungen 
bemerkbar wären. So lange die Gefundheit befteht, 
kann man in der Nacht keine einzige äufsere Einwir¬ 
kung nach weifen. Sobald jedoch das geringfte Katar¬ 
rhal- oder rheumatifche Fieber eintrat, fo fteigerte fich 
fchnell die nächtliche Verdunftung auf zwölf, fech- 
zehn , auch zwanzig Unzen. Die Mehrzahl diefer Ver¬ 
fuche boten fich dar an einem fünf und zwanzigjähri¬ 
gen männlichen Körper von 125 Pfund Körpergewicht 
und neunzig Unzen täglichen Nahrungsbedürfnifs, doch 
wurde das hauptfächlichfre auch an altern Perfonen, an 
Kindern his zum liebenden Jahre, männlichen und weib¬ 
lichen GefchJechts, wiederholt. Fieberzultand oder 
innere vermehrte Wärmeerzeugung ift alfo nothwendi- 
ges Bedürfnifs, wenn fich die Haut - und Lungenver- 
dunftung in der Nacht zu einer bedeutenden Gröfse 
erheben foil, Wahrfcheinlich war in der Nacht des 
zweiten Septembers bei Keill auch ein Fieberzuftand 
vorhanden , wo von Abends elf Uhr bis Morgens neun 
Uhr 37^ Unzen verdunlteten. Polt nocturnam ponde- 
rationem elicitum eft balneo aquae tepidae pondus unius 
librae et unciarum octo: potatum eft Hydromeli ad 
gvjj et gjj uncle nocturna perfpiratio fuit unciarum 
13^. Das blofse Bad ohne innere Krankheit hätte dies 
nicht bewirken können. Der folgende Tag läfst auch 
auf Krankheit fchliefsen. Man würde jedoch fich ir¬ 
ren, wenn man glaubte, dafs alle Nächte während des 
Verlaufs eines fieberhaften Zuftandes dergleichen über- 
snäfsige Verdunitungen darböten; es findet dies blofs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.