Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über den Einfluß des Nervensystems auf die thierische Wärme: Ann. de Physique etc., T. 91, p. 5 ff
Person:
Chaussat
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit15784/15/
Lunge rofenroth mit halbartcriellem Elute im Pa¬ 
renchyma *). 
Herz reizbar, venöfes Blut in den Höhlen. 
Gehirn. Wenig Anhäufung in den grofsen Venen, 
wohl aber in den Haargefäfsen. Wenig Serum in den 
Kühlen. 
Aus dem Grade der thierifchen Wärme', wobei der 
Tod erfolgte, Geht man, dafs das Opium ihn wirklich 
durch Erkalten herbeifiihrte. Ohne mich bei den 
wichtigen therapeutifchen Folgerungen aus diefem Ver- 
fuche aufzuhalten, (der Indication des warmen Bades 
bei heftiger Opiumvergiftung) gehe ich fogleich zur Bc- 
ftimmung des. mittlern Sinkens über. 
Mittleres 
Sinken, 
— 3i°:9 
3 St. 30' 
3i°,9 — 23°,9- 
î 5 St. 5* 
7°i9 
3 St. 5 
S°,o 
I5°>08 
o°5S3* 
So fehr Geh das im erften Theile des Verfuches 
Statt Gndende Sinken dem im erften Verfuche nähert, 
fo weit entfernt Geh das im zweiten Theile diofes Ver¬ 
fuches eigetretene von dem im erften Verfuche. 
Dies rührt davon her, dafs um 26° eine 5 Stun¬ 
den 25'dauernde Gegenwirkungeintrat, welche augen¬ 
blicklich die Wärme um o°,5 erhob2). Setzt man auch 
den Werth des mittlern Sinkens nur von 320 und 26°, 
j) Dies ift derfelbe Zuftand, der Geh immer meiftens bei den sn 
Külte geftorbenen Thieren findet, und bedeutet daSier keine 
befondere Einwirkung des Opiums, 
*) Die Möglichkeit einer fo lange fortgefetzten Reaction bei ei¬ 
nem folchen Sinken der thierifchen Wärme ift eine bemer- 
kenswerthe Erfcheinung. Vielleicht hätte daimr das warm« 
Bad durch Begiinftigung diefer Reaction das Thier ins Lebe» 
surückrufen können.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.