Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beschreibung zweier, durch sehr ähnliche Bildungsabweichungen entstellter Geschwister
Person:
Meckel, Fr.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit15764/18/
116 
Die Nebennieren find ungefähr um die Hälfte zu 
klein. 
Bemerkenswerth find aufserdern noch einige drei- 
fsig rundliche, mit einer ungleichen Oberfläche ver* 
fehene, harte, fefle, gelbe, eine halbe bis i| Linien 
im Durchmeffer haltende Körperchen, welche ziemlich 
feft, aber frei, itn Zellgewebe an mehreren Stellen der 
Bauchhöhle fitzen. Die meiften befinden fich in der 
Fetthaut beider Nieren, hauptfächlich an ihrer vordem 
Fläche. Ziemlich viel liegen zwilchen den Platten des 
Gekröfes, eine in dem Magen-Milzbande, zwei andere 
in dem Aufhängebande der Leber, genau an einer Stelle, 
wo das grol'se Netz regelwidrig mit ihm verwacbfen ift. 
Diele Goncretionen beftehen, nach der von Herrn 
Dr. Scoltze, dem ich hierdurch öffentlich für feine 
gefällige ünterftützung meiner Arbeiten danke, ange- 
ftellten Unterluchung, deren Refultate ich hier wört¬ 
lich liefere, faft gänzlich aus dem Wollafion-fchen Blafen- 
oxyde, denn die unbedeutenden Reactionen, welch« 
die wäfferige Abkochung derielben auf die Löfungen 
des falzfauren Queckfilberoxyds und des neutralen etfig- 
fauren Bleies äufserte, rühren gewifs von einigen Fa- 
fernher, die den Concretionen feft anhingen. Diel«f 
letzteren find unlöslich in Wafi'er, Weingeift, ätheri- 
fchenOelen, Effigfäure und YVeinfteinfäure, hingegen 
inSalzfäure, Schwefelfäure, Salpeterfäure und Phos- 
phorfäure, fo wie in den reinen und den kohlenftoff-, 
fauren Kalien leicht löslich. Ihre Verbindung mibSäu- 
ren wird durch kohlenfaures Ammonium, die mit Kalten'- 
durch Effigfäure zerfetzt ; zur völligen Abfcheidung ift 
aber durchaus erforderlich, den Neutralifationspnnkt 
genau wahrzunehmen, weil fonft ein grofser Theil der 
Materie gelöft bleibt. Die Verbindung mit Säuren 
kryftallifirt weniger leicht, wie die mit Kalien. In der 
Hitze fchmelzen die Goncretionen, Verkohlen fich dann
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.