Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über eine Depressionsform der Intelligenz in sprachlicher Beziehung
Person:
Fraenkel, M. O.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit15452/1/
Kleinere Mitteilungen. 
I. Über 
eine Depressionsform der Intelligenz in sprachlicher Beziehung. 
Von 
M. 0. Frakxkkl. 
Vor längeren Jahren hatte ich Veranlassung, eine Kranke ärztlich 
zu behandeln, die bei ihrem ersten Erscheinen völlig den Eindruck einer 
Idiotin machte. Die zusammengekrümmte Gestalt des 23 Jahre alten 
Mädchens, der stumpfe Gesichtsausdruck, das dumpfe, nur bisweilen von 
abgerissenen Worten und kicherndem Hi-hi unterbrochene Hinbrüten, die 
Gefräfsigkeit u. s. w. liefsen glauben, dafs man es mit einem blödsinnigen 
Kinde zu tliun habe. — Nach Verlauf von sechs Wochen zeigte jedoch 
Patientin plötzlich ein ganz anderes Bild, — die Gestalt aufgerichtet, 
schlank, der Gang nicht mehr trippelnd, der Blick lebhaft, Rede und 
Benehmen verständig, die Sprache korrekt; kurz, Patientin war eine ganz 
andere Person. Der frühere Zustand wiederholte sich zwar noch einige¬ 
mal, war aber von kürzerer Dauer, zwei Wochen oder zwei Tage, und ver¬ 
schwand zugleich mit den unterdes auftretenden hystero-epileptischen 
Krämpfen gänzlich, so dafs die Kranke (A.) nach etwa Jahresfrist geheilt 
zu den Ihrigen zurückkehren konnte. 
Aus dem Symptomenkomplex dieser scheinbaren Idiotie, oder zeit¬ 
weiligen Depression der Intelligenz, hebe ich das die eigentümliche'Sprech¬ 
weise betreffende Symptom heraus, weil ich dasselbe noch bei einer anderen 
Kranken beobachtet und, soweit ich Umschau halten konnte, nirgend 
anderswo erwähnt gefunden habe. 
Die zweite Kranke, Frau B., litt seit ihrer ersten Entbindung im 
23. Lebensjahre anfangs an somnambulen Zuständen von 2 bis 15 Minuten 
langer Dauer, während deren sie, bisweilen im Gehen, zusammenhängend 
aussprach, was ihr Gemüt bewegte., mit nachfolgender vollständiger 
Amnesie des Gesprochenen. Auch bei ihr war das Benehmen während 
der jahrelang sich wiederholenden häufigen Anfälle kindlicher, oft neckischer 
Art und ganz so, wie es bei den Experimenten zu sehen ist, die man an 
Hypnotisierten anstellt, um die Möglichkeit der Umstimmung des Charakters 
einer Persönlichkeit nachzuweisen. Beiläufig gesagt, ist Frau B. niemals
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.