Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Nochmalige Ablehnung der cerebralen Entstehung von Schwebungen
Person:
Schaefer, Karl L.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit15348/5/
Nochmalige Ablehnung der cerebralen Entstehung von Schwebungen. 401 
die Knochenleitung undeutlich, andererseits hören aber auch 
die Schwebungen auf. Hier nun liegt der Angelpunkt 
der ganzen Diskussion: Hört, wenn die Primärtöne sich 
kontinuierlich der Schwelle nähern, die Knochenleitung eher 
auf, als die Schwebungen; oder ist das Umgekehrte der Fall; 
oder tritt beides gleichzeitig ein? Die cerebrale Entstehung 
der Schwebungen steht und fällt mit dem ersten dieser drei 
Fälle. Meine Versuche sprechen entschieden gegen denselben. 
Ein weiterer Fortschritt scheint mir überhaupt nur möglich 
durch Wiederholung der Versuche mittelst Stimmgabeln, deren 
Intensität ziffernmäfsig bestimmt, kontinuierlich abgestuft und 
auf jeder beliebigen Höhe konstant erhalten werden kann. 
Zeitschrift für Psychologie V. 
26
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.