Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Experimentelle Beiträge zur Untersuchung des Gedächtnisses
Person:
Müller, G. E. F. Schumann
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit15342/85/
Experimentelle Beiträge zur Untersuchung des Gedächtnisses. 165 
im Unbewufsten vollzogenen Associationen ihrer Bestandteile 
merkbar erleichtert ist. Dem früher Bemerkten gemäfs mufste 
unser Augenmerk bei Untersuchung dieser Frage vor allem 
darauf gerichtet sein, durch geeignete Vergleichsreihen zu ver¬ 
hindern, dafs der günstige Einflufs, den die blofse Vorbereitung 
einer Anzahl von Silben auf die Erlernung einer aus diesen 
Silben zusammengesetzten Reihe ausübt, den Anschein einer 
im Unbewufsten vollzogenen Association vortäusche, bezw. den 
Einflufs einer wirklich stattgefundenen derartigen Association 
nicht rein zu Tage treten lasse. Dieser Anforderung genügte 
das folgende Verfahren. 
An jedem Versuchstage wurden vier zwölfsilbige Vorreihen 
trochäisch erlernt. Aus diesen waren vier (gleichfalls im 
trochäischen Rhythmus zu lesende, bezw. lernende) Umstellungs¬ 
reihen gebildet worden nach folgendem Schema: 
Reihe H: In IIa\ I, II, | I, II, | 77,, J, | 77, L\ II, I, 
Hauptreihe: 7„ II10 I, 776| Ii II, \ 77,2 7,0 \ II, 73 j 774 1, 
Reihe F: IF9 III3 | IV, III,, \ IV, 777, | 7FU III, ] 7F, 777, |7FS777B 
Vergleichsreihe : 77712 7F,01 7778 7F„1 U74 7F2 | 7F12 77710 | IV, III, \ IVi III\ 
Die Reihen H und V, welche passenderweise als die 
vorbereitenden Reihen bezeichnet werden, setzen infolge 
der vorausgegangenen Erlernung der vier Vorreihen die Silben 
der Hauptreihe, bezw. der Vergleichsreihe in Bereitschaft. Die 
Hauptreihe und die Vergleichsreihe sind mittelst der geraden 
Silben der ersten und zweiten, bezw. dritten und vierten Vor¬ 
reihe in völlig übereinstimmender Weise aufgebaut und unter¬ 
scheiden sich nur dadurch voneinander, dafs die Silben der 
Hauptreihe durch die Silben der vorbereitenden Reihe H in 
derselben Ordnung in Bereitschaft gesetzt werden, in welcher 
sie in der Hauptreihe aufeinander folgen, während die Silben 
der Vergleichsreihe durch diejenigen der Reihe V in anderer 
Reihenfolge vorbereitet werden, als sie in der Vergleichsreihe 
besitzen. Falls also die Hauptreihe (bei gehörigem Wechsel 
der Zeitlagen, hinreichender Zahl der Y ersuche u. s. w.) durch¬ 
schnittlich schneller erlernt wird, als die Vergleichsreihe, so 
kann diese Ersparnis nur darin ihren Grund haben, dafs die 
Silben der Hauptreihe bei ihrer successiven Vorbereitung durch 
die Silben der Reihe H sich im Unbewufsten in derselben 
Ordnung miteinander associiert haben, in welcher sie in .der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.