Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Gültigkeit des Newtonschen Farbenmischungsgesetzes bei dem sog. grünblinden Farbensystem
Person:
Brodhun, Eugen
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit15288/3/
Newton sches Fafbenmischungsgesetz b. d. sog. grünblinden Farbensystem. 325 
neutralen Punktes ausführen liefs, bei welchen obige Versuche 
sich nicht bestätigten. Hr. Hering fand die Lage des neu¬ 
tralen Punktes konstant, obwohl er die Intensität des ver¬ 
glichenen Lichtes zwischen 1 und 50 variierte. 
Weiter ist dann eine Inkonstanz der Farbengleichungen 
von den Hrn. A. König und C. Dieterici1 bei Bestimmung der 
Elementarfarbenempfindungen an einem Farbenblinden, Hrn. 
R. Ritter, vermutet worden. Die Verfasser sagen: „Die Un¬ 
abhängigkeit von der Intensität schien nicht ganz sicher vor¬ 
handen zu sein.“ Aufserdem hebt Hr. J. v. Kries2 die mangel¬ 
hafte Übereinstimmung in den von Hrn. Rählmann gewonnenen 
Gleichungen (zwischen rot, grün und blau) desselben Farben¬ 
blinden hervor. Er schliefst daraus, dafs, wenn jene Gleichungen 
richtig wären, die GRASSMANNschen Sätze unrichtig sein müfsten, 
setzt aber dann hinzu: Dies anzunehmen, wird man wohl kaum 
geneigt sein. Schliefslich sind Beobachtungen ganz derselben 
Art, wie ich sie beschreiben werde, von Hrn. van der Weyde 3 
veröffentlicht worden, ohne dafs aber ihre Tragweite, wie auch 
Hr. Hering4 hervorhebt, von ihm recht erkannt worden ist. 
Hr. Hering ist diesen Versuchen sehr bestimmt entgegen¬ 
getreten. Er sagt z. B. :5 „Ich habe seinerzeit mit zwei sehr 
grofsen Nicols am DoNDERSschen Spektroskop die Versuche van 
der Weydes demonstriert zum warnenden Beispiel, wie man 
derartige Versuche nicht machen dürfe“, und an anderer 
Stelle6: „Wenn heute jemand zu beweisen versuchen würde, 
dafs die Atomgewichte sich mit den absoluten Gewichten 
ändern, so könnte dies für den Chemiker nicht weniger über¬ 
raschend sein, als die Behauptungen van der Weydes für den 
Physiologen sind. Denn wären sie richtig, so müfste, wie dort 
die Chemie, so hier die Lehre vom Farbensinn wieder von 
vorn beginnen.“ 
1 A. König u. C. Dieterici, Sitzmgsber. d. Bert. AJcad. v. 29. Juli 1886. 
S. 808. 
* J. y. Kries, Die Gesichtsempfindungen und ihre Analyse. Leipzig 1882. 
S. 143. 
5 J. A. van der Weyde, Onderzoekingen gedaan in het Physiol. Labor, 
der Utrechtsche Hoogschoel. 3. Keeks. D. VII Bl. 1. 1881, Gräfes Archiv. 
Bd. 28. Abt. 1. S. 1. 1882. 
4 E. Hering, a. a. O., S. 5 ff. der Separatausgabe. 
5 A. a. O. S. 5 ff. 
e A. a. 0. S. 8.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.