Bauhaus-Universität Weimar

Bemerkunyen über zwei akustische Apparate. 
43 
gehalten. Der Klang weist bei nicht zu starkem Streichen keine Spur 
von Obertönen auf, auf welche Weise man ihn auch untersuche. So ist 
die Vergleichung aller Erscheinungen bei einfachen Tönen von gleicher 
Höhe ermöglicht und zugleich die Kontrole der Stimmung für die 
Zungen erleichtert. Ferner ist eine möglichst umfangreiche Sammlung 
freischwingender Gabeln aus dem ganzen Tongebiet für subjektive 
Beobachtungen, zumal mit Verteilung der Gabeln an beide Ohren, 
nützlich. Im übrigen läfst sich aber auch mit Flaschentönen, die ohne 
Mühe und Kosten in jeder beliebigen Höhe erzeugt werden können, das 
Verhalten der Empfindung bei einfachen Tönen in vielen Beziehungen 
gut demonstrieren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.