Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Grundempfindungen in normalen und anomalen Farbensystemen und ihre Intensitätsverteilung im Spektrum
Person:
König, Arthur Conrad Dieterici
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit15183/75/
Die Grundempfindungen und ihre Intensitätsverteilung im Spektrum. 315 
haltenen Messungen können wir die Schnittpunkte der Kurven 
entnehmen. Für Sonnenlicht sind sie in der Fig. 5 bereits 
abzulesen, und für Lampenlicht haben wir ebenfalls die ent¬ 
sprechende Figur aufgezeichnet.1 
Indem wir beide Werte, die theoretisch identisch sein 
müssen, miteinander vergleichen, erhalten wir eine Kontrolle 
für die Richtigkeit unserer Elementar-Empfindungs-Kurven ; nur 
bei den Werten von für Lampenlicht ist die absolut genaue 
Übereinstimmung selbstverständlich, da wir von ihr ja bei 
der Berechnung der Elementar-Empfindungs-Kurve V ausge¬ 
gangen sind. 
Die folgende Tabelle XVIII. enthält für uns beide die Zu¬ 
sammenstellung dieser Werte und die Angabe der thatsächlich 
vorhandenen Differenzen (Wert aus den Kurven minus Wert 
aus den Komplementärfarben). 
Tabelle XVIII. 
Lampenlicht 
Sonnenlicht 
-u 
Ü 
cö 
rO 
}*r{i 
)-rfi 
hr 
o 
cu 
pq 
Schnitt¬ 
punkt 
der 
Kurven 
Komple¬ 
mentär!. 
d. End¬ 
strecke 
Differenz 
Schnitt¬ 
punkt 
der 
Kurven 
Komple- 
mentärf. 
d. End¬ 
strecke 
Differenz 
Schnitt¬ 
punkt 
der 
Kurven 
Komple¬ 
mentär!. 
d. End¬ 
strecke 
Differenz 
K. 
589.8 jLt.u 
588.8 jaju 
+ 1.0 nn 
573.0 (i[x 
573 0 fijx 
0.0 wi 
495.6 |i|x 
496.3 ptjo. 
— 0.7 nn 
D. 
580.0 |ija 
585.5 jau 
+ 0.5 jaja. 
569.2 i^u 
570.6 fAjji 
- 1.4 nn 
491.9 
494.1 jaju 
— 2.2 
Wie man sieht, sind die Differenzen sehr gering. Ob man 
aus dem Umstand, dafs sie beim Lampenlicht gröfser als Null, 
beim Sonnenlicht aber gleich oder kleiner als Null sind, einen 
Schlufs auf eine durchgehend vorhandene, freilich kleine Un¬ 
richtigkeit in den benutzten Umrechnungskoeffizienten ziehen 
darf, lassen wir dahingestellt. Sei es, dafs hierin, sei es, dafs 
in blofs zufälligen Beobachtungsfehlern der hergestellten 
1 Um die Schnittpunkte genau zu bestimmen, wurden die hier allein 
in Betracht kommenden Teile der Kurven in einem bedeutend gröfseren 
Mafsstabe aufgezeichnet, als er der Big. 5 zu Grunde liegt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.