Bauhaus-Universität Weimar

190 
A. Pick. 
celle qui occupe actuellement son esprit.“ Es wird liier demnach 
willkürlich das erzeugt, was in Fortführung einer schon 1875 
von Eichet zuerst geäufserten und später noch ausgeführten 
Ansicht1 neuerlich Pierre Janet für hysterische und suggestible 
Personen überhaupt ausgesprochen, dafs bei ihnen nämlich 
dauernd eine beträchtliche Einengung des Bewufstseinsfeldes 
vorhanden ist, eine deutliche Einengung der Zahl jener Phäno¬ 
mene, welche in jedem gegebenen Momente das Blickfeld des 
Bewufstseins ausfüllen.2 . [L’automatisme psychologique, 1889, pag. 
188, 190.) 
Es darf an dieser Stelle weiter darauf hingewiesen werden, 
dafs P. Janet [Revue philos., 1890, pag. 664) geneigt ist, in einem 
hochgradig eingeengten Gesichtsfelde ein physisches Korrelat 
zu jener Blickfeldeinschränkung zu sehen, weil ja gerade auch 
unser Fall eine derartig hochgradige Gesichtsfeldeinschränkung 
aufweist. 
Binet hat nun (Revue philos., 1889, II. pg. 470) direkt nach¬ 
gewiesen, dafs die von P. Janet im allgemeinen hingestellte 
Thatsache gerade für simultane Bewegungen Hysterischer von 
wesentlicher Bedeutung ist. Bei der Besprechung der Befunde 
bei gleichzeitiger Kontraktion der Hände in Fällen von 
Hemianästhesie hebt er zuerst die Bedeutung des psychischen 
Faktors hervor und bemerkt (1. c. pg. 475) : „Ces malades sont 
incapables de diviser leur attention entre plusieurs 
objets différents. Lorsqu’on les invite à faire simul¬ 
tanément plusieurs mouvements, tout F effort de 
leur attention se porte sur un seul mouvement... 
Les sujets eux-mêmes font l’observation qu’il leur est très 
difficile de penser à la fois à leur deux mains quand ils serrent.“ 
Und noch an zwei anderen Stellen (1. c. 482 und 484) 
beweist B. den Einflufs der Aufmerksamkeit auf die Bewegungen 
der anästhetischen Extremität, indem die Herabsetzung der¬ 
selben verlangsamend ein wirkt. 
Obwohl nun Binet an dieser Stelle auch Duchennes perte 
de la conscience musculaire bespricht, knüpft er in deren Er- 
1 Vom -monoïdéisme in somnambulen Zuständen; vergl. dazu übrigens 
die gleichlautenden Äufserungen von Carpenter, Heidenhain, Beard u. a. 
2 William James {The principles of Psychology. Vol. II. 1890. pag. 600) 
schliefst sich diesen Anschauungen gleichfalls an.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.