Bauhaus-Universität Weimar

110 
D. Hack Tuke. 
6. Mit Hinsicht auf die psychische Behandlung dieses 
quälenden und erschöpfenden Leidens ist hervorzuheben, dafs 
die davon betroffenen Personen sehnlichst wünschen, von ihrer 
täglichen Plage befreit zu werden, und dafs es daher höchst 
wichtig für uns ist, klar darüber zu sein, wie wir ihre dringende 
Bitte um Hilfe beantworten sollen. Nun wäre es meiner Über¬ 
zeugung nach verfehlt, dem Patienten anzuraten, seinen Feind 
zu bekämpfen und verzweifelte Anstrengungen zu machen, 
denselben zu vertreiben. Denn .einem tiefen psychologischen 
Gesetze gemäfs führt eine solche Thätigkeit des Geistes nur 
dazu, die krankhafte Vorstellung stärker zu machen. Ich halte 
es für weit besser, nicht viel Aufhebens von der Sache zu 
machen, darüber zu lächeln, sich den Anschein zu geben, als 
messe man dem Eindringling keine Bedeutung zu, ihn so zu 
behandeln, wie der grofse Hund den unverschämten kleinen 
Köter: mit würdevoller Gleichgiltigkeit. Ich glaube sicher, 
wenn man ihn derart ignoriert, wenn man mit der verdienten 
gänzlichen Verachtung auf ihn herabsieht, so mag er es schliefs- 
lich müde werden, sein Opfer zu peinigen, er entdeckt, dafs er 
nur eine Null ist, wo er gehofft hatte, ein Märtyrer und ein 
Held zu sein, und räumt das Feld. Eine Analogie zu diesem 
Vorgang bildet das so häufig beobachtete Verhalten irrsinniger 
junger Mädchen von bester Erziehung und reiner Sinnesart, 
welche in ihrer Krankheit in schmutzigeren Ausdrücken reden 
können, als irgend ein männlicher Patient in der Anstalt. Die 
Betreffende hat wohl in gesunden Tagen einmal ein obscönes 
Wort gehört, sie war entsetzt darüber und hat mit aller Macht 
gerungen, dasselbe von der Tafel ihres Gedächtnisses auszu¬ 
wischen. Schon durch das Entsetzen prägte sich das Wort 
ihrem Gedächtnis nur um so tiefer ein, und diese Wirkung 
wurde verzehnfacht durch den nachfolgenden inneren Kampf 
gegen dasselbe. 
7. Die Prognose ist gewöhnlich nicht günstig; aber selbst 
wenn der Patient seine Zwangsvorstellung nicht los wird, so 
ist es doch möglich, dafs er in den Kreisen, in welchen er sich 
bewegt, sein Leben lang für gesund gehalten wird.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.