Bauhaus-Universität Weimar

'Erklärung der Kupfertafel. 
Vierte Tafel. 
(KB. Vorn bedeutet durchgängig das Kopf-Ende, ohen die 
Rücken fl liehe. Die Abbildturgen laid, aufser wo das Gegen« 
theil bemerkt ift, in natürlicher Grülse. ) 
F i g. I. Die Knorpel aus Sepia officinalis und Loligo 
vulgaris. 
A. Kopfknorpel aus 51. ofificin. von oben und vorn. 
a. vordere Oeffnung des Kanals für die Speiferöbre. 
b. b. foramina optica. 
c. c. Knorpelblätter, welche die Augenhöhlen von 
vorn fchliefsen, (nach Meckel Oberkiefer). 
d. Knorpel der in der Balis der Füfse verborgen liegt, 
(nach Meckel Unterkiefer). 
e. e. Hintere Wand der Augenhöhlen. 
f. Oberer Theil des Knorpeltinges, welcher das Ge¬ 
hirn bedeckt. 
B. Rnorpeifcheibe , welche über der Speiferöhre liegt, 
aus S. officin., (nach Meckel Wirbelbogen). 
a. a. a. Vorderer, 
b. b. b. Hinterer Rand. 
c. Mittlere Furche. 
E. Derfelbe Theil aus Loligo vulgaris, 
a. b. Wie in B. 
c. Die aus zwei Cylindern behebende Mittel-Erha¬ 
benheit. 
C. Flcffenknorpel der linken Seile von aufsen, aus S, 
officin. 
m. Vorderes Ende. it. c. Hinterer, a. b. oberer, «. c. 
unterer Hand. 
D. Der-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.