Bauhaus-Universität Weimar

Optische Streitfragen. 
495 
in entgegengesetzter Richtung geschehenden eigenen Bewegung 
der im Gesichtsfeld befindlichen Objekte Hand in Hand. Umge¬ 
kehrt wird durch den Schein dieser eigenen Bewegung die 
Unterschätzung der Blickbewegung bewiesen. Was ich un¬ 
mittelbar wahrnehme, wenn sich die Entfernung zwischen 
meinem Blickpunkt und irgend welchen Objekten vergröfsert ( 
oder verringert, ist ja jedesmal nur eben diese absolute Ver- 
gröfserung oder Verringerung. Sie fasse oder deute ich dann als 
Bewegung des Blickpunktes vom bezw. zum Objekt oder als 
Bewegung des Objektes vom bezw. zum Blickpunkt, je nach¬ 
dem mich Erfahrungen zur einen oder anderen Deutung veran¬ 
lassen; und ich deute sie jedesmal im einen Sinne, in dem 
Mafse, als ich sie nicht im anderen Sinne deuten kann oder 
meine deuten zu können. Dafs wir insbesondere bei raschen 
Blickbewegungen von Objekten weg oder nach Objekten hin 
einen Teil der Bewegung auf die Objekte übertragen, ist keine 
eigens dem Nachbildstreifen zuhebe aufgestellte Hypothese, 
sondern eine Thatsache, die jederzeit völlig unabhängig von 
jenem Streifen beobachtet werden kann. 
Aus diesen beiden Thatsachen, jener Nachdauer aller Ge¬ 
sichtseindrücke und diesem Schein einer eigenen Bewegung 
von Objekten ergiebt sich das Wesentliche an der hier in 
Rede stehenden Nachbilderscheinung von selbst. Indem ich 
sie darauf zurückführe, ziehe ich nur die Konsequenz aus be¬ 
kannten Thatsachen. Es leuchtet ein, dafs gegen eine solche 
Erklärung blofse Meinungen, es könne auch anders sein, nicht 
verfangen. 
Aber Schwarz führt eine Thatsache an, die mich direkt 
widerlegen soll. Nämlich folgende. Man richte bei der raschen 
Blickbewegung von einem leuchtenden Punkte hinweg die 
Sache so ein, dafs der Punkt im Anfang der Bewegung durch 
ein blaues Glas verdeckt ist, im weiteren Verlauf derselben 
frei hervortritt; es erscheint dann der Streifen in seinem An¬ 
fangsteil blau, dann in seiner eigenen Farbe. Schwarz meint, 
nach meiner Erklärung müfste es sich umgekehrt verhalten. 
Wiederum brauche ich keinem Leser meiner kleinen Ab¬ 
handlung zu sagen, dafs es sich nach meiner Erklärung nicht 
umgekehrt, sondern genau so verhalten mufs, wie Schwarz an- 
giebt. Nehmen wir der Einfachheit des Ausdrucks halber im 
folgenden immer an, die rasche Blickbewegung geschehe nach 
32*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.