Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Etwas über die Verrichtung der Milz, und insbesondere über Tiedemanns neueste Bestimmung derselben: Bruchstück einer akademischen Probe-Vorlesung
Person:
Jäckel
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14920/2/
582 
Tiedemann s erfter Satz, dafs die MHz ein 
dem Lymphfyftem befonders angehüriges Organ fey, 
fcheint weder durch die Hinweifung auf ihre Ent¬ 
wicklung in der Thierreihe, noch durch die Angabe 
befonderer anatoinifcher Verhältniffe in tier Milz einer 
Riefenfchildkröte, noch durch eine abfichtlich auf der 
Oberfläche bleibende Structurvergleichung gehörig be¬ 
gründet. Denn ohne alle befondere Entwicklungsbe- 
ziehungen verkennen zu wollen, dürften wir doch der 
Organe genug nachzuweifen im Stande feyn, die bei 
ziemlich parallelen Entwicklungshilfen doch nicht an¬ 
ders als durch die Einheit des Organismus felbft ver¬ 
bunden find: jener anatomifche Fund möchte zunächft 
Betätigung fordern und, erhielte er fie, eher zu der 
Frage führen, durch welche Qualitäten dieles Ichon 
von feiner Stelle am Magen hinweggerückte Organ fich 
noch als Milz kund ge a, da die Gleichungspunkte, 
um es dem Pancreas afelli gegenüber zu ftellen, dann 
weit bedeutender feyn dürften. Endlich mufste bei 
einer Vergleichung der Milz in ihren gewöhnlichen 
Structurverhältniffen mit einer Lymphdrülp wohl der 
Hauptpunkt hervorgehoben werden, dals die Milz 
gleich andern Organen nur Lymphgefäfse ausfendet, de¬ 
ren keine empfangt, es durfte nicht übergangen wer¬ 
den, dafs von ihren Saugadern, wie hei allen von einer 
feröfen Hülle umfchloffenen Organen, der grüfste Theii 
diefer angehört und dadurch vielleiclit aui'ser aller nä¬ 
hern Beziehung auf die Thätigkeit des Parenchyms ill, 
dafs endlich auch die Arterie, und felbft im Verhältnis 
zu ihr die Vene der Milz beträchtlich grofs find. 
Der zweite Satz, dafs in der Milz eine befonders 
gerinnbare Lymphe abgefondert und durch die Saug¬ 
adern dem Brultgang zugeführt werde, könnte nach 
gehöriger Verkündigung über das hier etwas captiöle 
Wort Abfonderung ohne erheblichen Gewinn für die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.