Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über einen Wasserkopf: Aus dem Engl. im Nouveau Journal de Méd., T. IV, p. 283
Person:
Glover
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14885/5/
fsel. Dies alles war in wenig mehr als drei Monaten 
und bei einem heben Monat alten Kinde geicheben. 
Das Waller befand lieh zwifchen der harten und 
Gefäfshaut, von denen jene fehr verdickt, aber nicht 
entzündet war. 
Das Gehirn war faft ganz verfchwunden, der Reft 
lag mitder Gefäfshaut auf der Schädelgrundhäche, war 
l'o weich, dal's ich nichts erkennen konnte, und nicht 
gröfser als ein Hühnerei, ungeachtet das Kind bis zu¬ 
letzt den Gebrauch feiner Sinne gehabt und mehrere 
Geiftesfähigkeiten zu befitzen gefchienen hatte. 
Gewifs feilte man in fo bedeutenden Fällen immer 
den Einftich machen* Er ift das hefte Einderungsmittel, 
wo nicht Heilmittel, und ich bedaure nur, ihn nicht 
früher angewendet zu haben. 
Vom 13 ten December 1817 —3ten März 1818 
nahm, der verfchiedenen Mittel ungeachtet, die Krank¬ 
heit bedeutend zu, und ich machte den Einftich erft, 
uiS die Symptome fchon hebend geworden waren. Of¬ 
fenbar waren bei einer frühem Anwendung die Aus¬ 
fichten giinftiger. 
Die Operation felbft ift fo einfach und leicht wie 
ein Aderlafs,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.